Swiss-Ski
Snowboard

Sonne und Freestyle in ihrer Perfektion

Zurück
Kaninke Style Race, Freeski

Fünf Tage lang war der Snowpark am Corvatsch bei Silvaplana das Zentrum des Freestyle-Sports. Die Snowboard- und Freeski-Cracks zelebrierten bei den FIS- und Europacupcontests im Big Air und Slopestyle ihr gemeinsames Hobby und zeigten eine Woche lang Freestyle-Sport vom Feinsten. Der letzte Saison-Event der Audi Snowboard Series und Swiss Freeski Tour brachte zudem die neuen Schweizermeister heraus.

Was war das für eine Woche. Als hätte sich das Wetter die schönen Tage nur für den Saisonabschluss aufbewahrt, war die Wettervorhersage auf dem Corvatsch letzte Woche während den Swiss Freestyle Champs relativ einfach: Sonne, Sonne und noch mehr Sonne. Die Bedingungen für einen fulminanten Saisonabschluss waren gegeben.

Und die Fahrerinnen und Fahrer bedankten sich beim Wetter mit hochklassigem Niveau und einer Stimmung, welche Sportarten-übergreifend nicht besser hätte sein können. Die Snowboard- und Freeski-Rider feierten gemeinsam ein letztes Mal in dieser Saison ihr gemeinsames Hobby, bevor es für die meisten der Athletinnen und Athleten in die Sommerferien ging.

Slopestyle und Style Race zum Wochenstart
Den Start machten die Snowboarderinnen und Snowboarder. Beim Slopestyle-Contest waren es die Einheimischen, welche für die Musik sorgten. Moritz Thönen sicherte sich vor Nicolas Huber, Vize-Weltmeister von 2017 und Jonas Bösiger den Europacup-Sieg und feierte damit gleichzeitig den Schweizermeistertitel. Gleiches tat Isabel Derungs. Die Zürcherin gewann den Contest der Damen vor Elena Könz und Ariane Burri.

Video Snowboard Slopestyle | Medienmitteilung SM

Die Freeskierinnen und Freeskier begannen die Woche am Mittwoch mit dem Kaninke Style Race. Beim Spass-Rennen mussten die Cracks neben dem Freestyle-Können auch ihre weiteren technischen Fähigkeiten unter Beweis stellen. Am Folgetag duellierten sich auch die Snowboarderinnen und Snowboarder im Style Race, welches von Freestyle-Nationalcoach Pepe Regazzi ausgesteckt wurde.

Video Kaninke Style Race Freeski | Snowboard

Fulminanter Abschluss
Die Männer und Frauen auf den Freeski massen sich dann am Freitag im Slopestyle um den Tagessieg. Der Appenzeller Colin Wili setzte sich dabei vor seinen Teamkollegen durch und feierte vor Kim Gubser und Jonas Hunziker den Sieg. Dieser ging bei den Frauen an Michelle Rageth. Die drei Nationalmannschaftsfahrerinnen Sarah Höfflin, Mathilde Gremaud und Giulia Tanno verzichteten auf den Start, so feierten Enya von Rotz und Genna Calonder die weiteren Medaillen.

Video Freeski Slopestyle | Medienmitteilung SM

Am Samstag kam es dann zum Grande Finale. Abwechslungsweise zauberten die Snowboard- und Freeski-Cracks hochkarätige Tricks über die Big Air Schanze. Am Ende standen Martin Lässer (Snowboard Men), Isabel Derungs (Snowboard Women), Isaac Simhon (Freeski Men) und Genna Calonder (Freeski Women) zuoberst auf dem Podest. Gleichzeitig kämpften die kleinen Snowboarder nebenan auf der Medium Line bei den Swiss Junior Champs um den SM-Titel der U11 und U13 im Slopestyle.

Video Big Air Snowboard | Freeski Medienmitteilung SM | Video Junior Champs

Der Event auf dem Corvatsch war das Ende einer ereignisreichen Audi Snowboard Series und Swiss Freeski Tour. Das OK rund um Sina Grass vom Corvatsch brachte es zustande, trotz der warmen Temperaturen einen stets perfekt geshapten Park zu präsentieren. Und auch sonst hätten sich die Organisatoren von Swiss-Ski keinen gelungeneren Saisonabschluss wünschen können.

Fotos Freeski | Fotos Snowboard

Recap Video of the Audi Snowboard Series Big Air European Cup and Swiss Champs competition at Corvatsch Park.

Ähnliche News

  • 18.4.2018 | 16:00
    Isabel Derungs und Moritz Thönen sind Slopestyle Schweizermeister
  • 20.4.2018 | 13:07
    Michelle Rageth und Colin Wili küren sich zum Freeski Slopestyle Schweizermeister
  • 21.4.2018 | 16:24
    Die neuen Freestyle-Schweizermeister im Big Air 2018 wurden gekürt
Zurück