Swiss-Ski
Skispringen

Disziplinen

Normal- und Grossschanze

Die Wettkämpfe auf der Normal- (HS 85 bis HS109) und Grossschanze (ab HS 110) werden in zwei Durchgängen ausgetragen. In der Qualifikation können sich die 50 besten Athleten für den Wettkampf qualifizieren. Im ersten Durchgang qualifizieren sich die besten 30 Springer für den Finaldurchchgang. Die Punkte der der beiden Wettkampfsprünge zusammen ergeben die Gesamtpunktzahl.  

In den Wettkämpfen der Vierschanzentourne wird nach dem KO-System gesprungen. Im ersten Durchgang springen 25 Paare gegeineinender. Die Zusammensetzung der Paare wird in der Qualifikation ermittelt. Die Sieger der Duelle sowie die fünf besten Verlierer qualifizieren sich für den Finaldurchgang.

Mannschaftsspringen

Beim Teamwettkampf gelten grundsätzlich die gleichen Regeln wie in der Einzelwertung. Die Punkte der vier Springer jeder Nation werden addiert und ergeben die Gewamtpunktzahl  des Teams. Im Wettkampf gibt es vier Gruppen mit je einem Springer pro Team. Die acht besten Teams qualifizieren sich für den Finaldurchgang.

Neu gibt es beim Teamwettkampf die Variante des Mixed Teams welches aus zwei Damen und zwei Herren besteht.

 

Skifliegen

Beim Skifliegen sind die Schanzen grösser und Flüge bis 250 Meter möglich. Im Gegensatz zu Wettkämpfen auf Normal- und Gross-Schanzen Qualifizieren sich nur 40 Athleten für den Wettkampf. Für dien Finaldurchgang qualifizieren sich die besten 30 Springer.