Swiss-Ski
Nordische Kombination

Disziplinen

Einzelwettkampf

Der Wettkampf der Nordisch Kombinierer beginnt mit einer Qualifikation auf der Schanzen bei der sich die besten 50 Athleten für den Wettkampf qualifzieren. Gleichzeitig werden die Resultate der Qualifikation herangezogen falls aufgrund von schlechten Wetterbedingungen kein Wettkampfsprung möglich ist.  Die Punkterückstände aus dem Springen werden in Handicap-Sekunden umgerechnet (Gundersen Methode). Im Weltcup gibt es die Varianten 1 Sprung und 5km Langlauf, 1 Sprung und 10km Langlauf sowie 2 Sprünge und 15km Langlauf.

Teamwettkampf

Beim Teamwettkampf wird ein Team-Springen und ein Staffellauf ausgetragen. Alle vier Springer absolvieren einen Sprung auf der Schanze. Die Punkteergebnisse der Springer werden zusammengerechnet und danach die Startreihenfolge des Langlaufrennens über je 5km wird wie beim Einzelbettbewerb nach Gundersen festgelegt.

Teamsprint

Beim Teamsprint bestehen die Teams aus je zwei Athleten. Nach einem Sprung wird in der Gundersen Methode die Langlaufstrecke in Angriff genommen wobei sich die beiden Läufer nach jeder Runde abwechseln.