Swiss-Ski
Skispringen

Bereits über 6000 Schulkinder auf Langlauf- und Skisprungskis geholt

Zurück

Der Dario Cologna Fun Parcours und der Simon Ammann Jump Parcours bieten Schulklassen in der ganzen Schweiz die Möglichkeit, die faszinierenden nordischen Sportarten Langlauf und Skispringen kennenzulernen. In dieser Saison nutzten trotz mehreren wetterbedingten Absagen bereits über 6000 Kinder und Jugendliche diese Chance.

In den zwei Namen der beiden Breitensport-Projekte Dario Cologna Fun Parcours (DCFP) und Simon Ammann Jump Parcours (SAJP) stecken ganze acht Olympia-Goldmedaillen. Und trotzdem ist nicht dies die Erfolgsmeldung dieser News. Sondern wurden im Rahmen dieser Projekte zusammen mit der Unterstützung der Swisscom über 6000 Schulkinder in die Welt der nordischen Sportarten eingeführt.

Beim DCFP sammelten in mehr als 20 Event-Wochen ziemlich genau 6000 Kinder und Jugendliche erste Erfahrungen im Langlauf. (Stand: 16. Februar 2018) Im abschliessenden Swisscom-Sprint konnten die Klassen zudem gegeneinander in einem spannenden Parcours antreten. Die Rangliste, welche laufend aktualisiert wird, findet ihr hier.

Beim SAJP konnten wetterbedingt nur vier Anlässe durchgeführt werden. Trotzdem eiferten dabei 335 Kinder und Jugendliche dem doppelten Doppel-Olympiasieger Simon Ammann nach.

Wetter spielte nicht immer mit
Dass nicht noch mehr Klassen einen nordischen Tag erleben konnten, war unter anderem dem Wetter geschuldet. Bei beiden Projekten mussten wegen den teils prekären Wetterverhältnissen je vier Veranstaltungen abgesagt werden.

Doch befindet sich vor allem der DCFP noch mitten in der Saison. An zehn Orten werden dutzenden Klassen bis Ende März die Langlauflatten noch angeschnallt. Der SAJP wird offiziell noch diese Woche stattfinden.

Mehr Infos

Dario Cologna Fun Parcours

Simon Ammann Jump Parcours