Swiss-Ski
Snowboard

114. Swiss-Ski Delegiertenversammlung: PluSport neu bei Swiss-Ski angeschlossen

Zurück
Dr. Urs Lehmann führt durch die 114. Delegiertenversammlung

Der Abschluss des 114. Jahres in der Geschichte von Swiss-Ski wurde vom Skiclub Flimserstein Race Team in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Flims und dem Kanton Graubünden mit rund 250 Gästen in der Waldhaus Arena in Flims organisiert.

Rund 122 Skiclub Vertreter und damit 1149 vertretene Stimmen waren an der DV anwesend. Die Stimmberechtigten verabschiedeten einerseits den Jahresbericht des Präsidenten und andererseits eine ausgeglichene Rechnung. Unter den Ehrengästen befanden sich neben dem Regierungsrat des Kanton Graubünden, Dr. Jon Domenic Parolini und dem Gemeindepräsidenten von Flims, Adrian Steiger auch der FIS Präsident Gian-Franco Kasper sowie zahlreiche Vertreter von den Sponsoren und Partnern.

PluSport neu als angeschlossene Organisation bei Swiss-Ski
Der Dachverband PluSport Behindertensport Schweiz arbeitet bereits seit geraumer Zeit in gezielten Bereichen mit Swiss-Ski zusammen. Als logischen Schritt beantragte der Verband deshalb-  im Sinne einer angeschlossenen Organisation i.S. von Art. 9.4 der Swiss-Ski Statuten - in die Swiss-Ski Familie aufgenommen zu werden. Dies hauptsächlich um von Synergien, Know-how und den Strukturen zu profitieren und sich auch gegenüber übergeordneten Verbänden besser positionieren zu können. Nach der Präsentation von Luana Bergamin, Bereichsleiterin Sport & Entwicklung und René Will, Geschäftsführer wurde der Antrag von den Delegierten mit grosser Mehrheit angenommen. «Wir freuen uns sehr, dass wir mit PluSport einen weiteren, professionellen Sportverband als angeschlossene Organisation bei Swiss-Ski begrüssen dürfen », erklärt Urs Lehmann, Präsident von Swiss-Ski. «Wir denken, dass beide Seiten vom jeweiligen Know-how profitieren und uns in der gegenseitigen Entwicklung unterstützen können. »

Olympiasieger, Juniorenweltmeister und OKs geehrt
Mit einem besonderen Geschenk wurden die Organisatoren der Schweizer Meisterschaften auf allen Stufen sowie die OK-Präsidenten der drei Junioren-Weltmeisterschaften verdank. Ein Highlight am Samstagnachmittag waren die Ehrungen der Olympiamedaillen-Gewinner, der Juniorenweltmeister sowie die Sieger der Disziplinen- und Gesamtwertungen. Insgesamt fanden 13 Athletinnen und Athleten den Weg nach Flims, darunter auch Ramon Zenhäusern (Ski Alpin), Michelle Gisin (Ski Alpin), Marco Odermatt (Ski Alpin), Noé Roth (Aerials) und Aline Danioth (Ski Alpin). Swiss-Ski nahm bei dieser Gelegenheit auch Abschied von einigen zurück getretenen Athletinnen und Athleten, u.a. von Mirena Küng (Ski Alpin), Deborah Scanzio (Moguls), Alexandra Hasler, Stefanie Rieder (Snowboard Cross) und Denise Feierabend (Ski Alpin). Daneben wurden vier verdienten Personen die goldene Verdienstnadel überreicht. Als Ehrenmitglieder wurden der per Ende Saison zurückgetretene Chef Biathlon, Markus Regli sowie der Anfang Jahr verstorbene Regionalverbandspräsident Nick Feldmann ernannt.

Solide finanzielle Basis gibt Planungssicherheit
In der finanziellen Perspektive zieht Swiss-Ski eine positive Bilanz. Den Erträgen von rund CHF 51.9 Mio stehen Ausgaben von rund CHF 51.8 Mio gegenüber. Das Jahresergebnis beträgt somit CHF 105'298. Swiss-Ski steht damit auf einer soliden finanziellen Basis. «Diese gesunde Eigenkapitalbasis gibt Swiss-Ski eine gewisse Planungssicherheit für die nahe Zukunft », erklärt Urs Lehmann.

Delegiertenversammlung 2020
Die nächste Delegiertenversammlung am 29. Juni 2019 findet in der Region Menzingen (ZG) statt. Für den Anlass 2020 hat sich das Leistungszentrum Frutigen (Skiclubs Adelboden, Frutigen, Kandersteg und Gehrihorn-Kiental) gegen den Skiclub Eggihorn und den Skiclub Vallorbe durchgesetzt.