Swiss-Ski
Skispringen

Schweizer Skisprungteam Achte in Oslo

Zurück

Beim Weltcup in Oslo wird die Schweiz im Teamspringen Achte. Oslo gewinnt den Teamwettbewerb mit einem Schanzenrekord vor Japan und Österreich. Wegen des starken Windes und nach zwei Stürzen wurde der zweite Durchgang gestrichen.

Für die Schweiz zeigten Andreas Schuler (121,5 m) und Killian Peier (121 m) auf der Grossschanze am Holmenkollen gute Sprünge, Luca Egloff (107 m) und Simon Ammann (104 m) kamen hingegen mit den schwierigen Bedingungen nicht zurecht.

Obwohl er nur von Gate 10 sprang, stellte der Norweger Robert Johansson bei starkem Aufwind mit 144 m einen unglaublichen Schanzenrekord auf. Die bisherige Bestmarke von Andreas Kofler war drei Meter kürzer gewesen. Johansson führt auch in der Raw-Air-Wertung, zu der zehn Wettkämpfe in zehn Tagen in Norwegen zählen. Der Sieger erhält ein Preisgeld von 60'000 Euro.