Swiss-Ski
Freeski

Gisler und Briguet in China auf dem Podest

Zurück
Foto: Mateusz Kielpinski (FIS) | Joel Gisler

Die Schweizer Freeskier dürfen im Secret Garden Resort in China zwei Weltcup-Podestplätze bejubeln. In der Halfpipe resultieren für Joel Gisler und Robin Briguet die Ränge 2 und 3.

Die beiden Schweizer mussten sich im dritten Halfpipe-Wettkampf der Saison einzig dem Franzosen Thomas Krief geschlagen geben. Sowohl der 23-jährige Toggenburger Gisler als auch der 18-jährige Walliser Briguet standen erstmals im Weltcup auf dem Podest. Gisler hatte nach dem ersten von drei Runs gar in Führung gelegen.

Der dritte Schweizer Rafael Kreienbühl klassierte sich im Finale auf dem 5. Schlussrang. Für den Athelten des Sportgymnasium Davos bedeutet dies ebenfalls das beste Weltcup Ergebnis.

Freeskier aus den USA und Kanada, unter anderen der Weltcup-Führende Alex Ferreira und der zweitklassierte Simon D'Artois, waren in Secret Garden nicht am Start.

Resultate