Swiss-Ski
Ski Alpin
Langlauf
Snowboard
Nordische Kombination
Skispringen
Biathlon
Moguls
Telemark
Aerials
Freeski
Skicross
Sportarten
Ski Alpin
Langlauf
Snowboard
Nordische Kombination
Skispringen
Biathlon
Moguls
Telemark
Aerials
Freeski
Skicross

Simon Ammann auf Platz 15

Zurück

Kamil Stoch war an der zweiten Station der Raw-Air-Tour in Lillehammer eine Klasse für sich. Simon Ammann kam mit soliden Sprüngen auf Platz 15. Ammann schaffte als einziger Schweizer die Qualifikation für den Finaldurchgang. Der 36-jährige Toggenburger zeigte regelmässige Sprünge auf 129 und 130,5 m. Zum angestrebten Top-Ten-Platz fehlten ihm gut sechs Punkte. 

Andreas Schuler (121,5 m) als 43. und Gregor Deschwanden (119 m) als 46. qualifizierten sich nicht für den Finaldurchgang.

In einer eigenen Kategorie fliegt derzeit Kamil Stoch. Mit Sprüngen auf 140,5 und 141 m gewann der Pole das Weltcupspringen im Olympiaort von 1994 mit dem riesigen Vorsprung von 27,7 Punkten auf seinen Landsmann Dawid Kubacki.  Erst zum vierten Mal in der Weltcup-Geschichte gab es für Polen einen Doppelsieg.

In der Raw-Air-Gesamtwertung, deren Sieger 60'000 Dollar erhält, hat Stoch nun bereits über 56 Punkte Vorsprung. Auch im Gesamtweltcup machte der dreifache Olympiasieger einen grossen Schritt Richtung zweiter Kristallkugel nach 2014. Vier Springen vor Schluss weist er neu 190 Punkte Vorsprung auf den Deutschen Richard Freitag auf, der in Lillehammer den 5. Platz belegte.