Swiss-Ski
Ski Alpin
Langlauf
Snowboard
Nordische Kombination
Skispringen
Biathlon
Moguls
Telemark
Aerials
Freeski
Skicross
Sportarten
Ski Alpin
Langlauf
Snowboard
Nordische Kombination
Skispringen
Biathlon
Moguls
Telemark
Aerials
Freeski
Skicross
Live
Snowboard
Ski Alpin

Zwei Schweizer in Adelboden in den Top 10

Zurück

Mit Gino Caviezel und Marco Odermatt fuhren zwei Schweizer beim Weltcup-Riesenslalom von Adelboden in die Top 10. Der Bündner wurde Neunter, der Nidwaldner Zehnter. Auch Loïc Meillard (14.) schaffte es beim Sieg von Marcel Hirscher unter die ersten 15.

Für Caviezel ist es das beste Riesenslalom-Resultat in diesem Winter, in dem er zuvor schon dreimal in den Top 15 vertreten war. Seinen Karriere-Bestwert im "Riesen", Platz 8, verpasste er nur knapp.

Der 21-jährige Junioren-Weltmeister Odermatt machte im zweiten Durchgang sechs Positionen gut und realisierte sein zweitbestes Riesenslalom-Resultat auf Stufe Weltcup, nachdem er im Dezember in Val d'Isère bereits Siebenter geworden war. Im ersten Lauf in Adelboden war Odermatt gleich zweimal mit dem Arm an einem Tor hängen geblieben.

Der Bündner Thomas Tumler, wie Meillard in dieser Saison im Riesenslalom bereits auf dem Podest, schied im ersten Durchgang aus. Pech hatte der Ostschweizer Cédric Noger, der in Saalbach als 18. überrascht hatte, nun aber in seinem erst dritten Weltcuprennen die Qualifikation für den zweiten Lauf um zwei Hundertstel verpasste.

Marcel Hirscher siegte derweil auf eindrückliche Weise. Der Österreicher gewann überlegen - mit 71 Hundertsteln Vorsprung auf den Norweger Henrik Kristoffersen, der nach dem ersten Lauf noch 12 Hundertstel vor ihm gelegen hatte. Dritter wurde der Franzose Thomas Fanara.