Swiss-Ski
Langlauf

​ Spannende Staffelläufe zum Abschluss einer gelungenen WM

Zurück

Das letzte Rennen an der Junioren-WM im Goms versprach mit den Staffelläufen nochmals viel Spannung und Emotionen auf und neben der Strecke. Die Schweizer Teams erreichten beide den 9. Rang.


Desirée Steiner lief als erste Läuferin ein starkes Rennen und konnte nach 3.3 Kilometern als zweitplatzierte an Anja Weber übergeben, welche die zweite klassische Ablösung lief. Anja wurde das hohe Tempo, welches die mit ihr laufende Deutsche anschlug etwas zum Verhängnis und büsste gegen Ende der Strecke einige Plätze ein. Das deutsche Team zeigte eine herausragende Leistung und konnte die Staffel vor Russland und Schweden für sich entscheiden. Giuliana Werro lief den ersten Skatingabschnitt für die Schweiz, Lea Fischer komplettierte das schweizer Quartett als Schlussläuferin. Das Schweizer Team beendete das Rennen auf dem 9. Rang. Auf demselben Rang beendeten auch die Junioren das Rennen. Startläufer war Janik Riebli, Flurin Grond lief den zweiten klassischen Abschnitt. Die beiden Skatingstrecken wurden von Maurus Lozza und Valerio Grond gelaufen. Gewonnen wurde das Rennen der Junioren erwartungsgemäss von der norwegischen Staffel. Auf dem zweiten Rang platzierten sich etwas überraschend die Amerikaner, welche die Russen auf der Zielgeraden noch übersprinten konnten.