Swiss-Ski
Langlauf

Nadine Fähndrich zum zweiten Mal auf dem Podest

Zurück
Foto: jwsc2018

Nadine Fähndrich läuft im Einzelstartrennen über 10km klassisch auf den 3. Rang und holt damit nach der Silbermedaille im Sprint ihre zweite Medaille an dieser Heim-WM. Mit dieser Leistung zeigt Nadine, dass sie für die Olympiade in Südkorea bereit ist. Auch dem restlichen Schweizer Team gelangen gute Resultate.

Sie sei froh, dass sie nun auch in einem Distanzrennen zeigen konnte, dass sie in ihrem Alter zu den Besten der Welt gehört, strahlte eine überglückliche Nadine Fähndrich im Ziel. Sie sei schnell ins Rennen gestartet, immer auf den Rängen fünf bis sechs laufend. Als sie gegen Ende des Rennens erfuhr, dass die Podestplätze nicht weit entfernt sind, konnte sie nochmals alle Kräfte mobilisieren und schliesslich auf den dritten Platz spurten. Die favorisierte Russin Natalia Nepryaeva, auf welche Fähndrich zwischenzeitlich bis zu 13 Sekunden verlor, büsste auf den letzten Kilometern kontinuierlich Zeit ein und beendete das Rennen lediglich auf Rang fünf. Gewonnen wurde das Rennen von der Russin Yana Kirpichenko vor Anna Zherebyateva. Auch die weiteren Schweizer Läuferinnen zeigten eine gute Leistung. Lydia Hiernickel beendete das Rennen auf den starken 15. Rang und Alina Meier sicherte sich den 24. Rang.

Bei den Herren schafften die beiden gestarteten Schweizer Läufer Beda Klee und Cédric Steiner den Sprung in die Top 30. Beda Klee beendete das Rennen auf dem 24. Rang, während Cédric Steiner den 30. Schlussrang erreichte. Ebenfalls ein beherztes Rennen zeigte der Liechtensteiner Martin Vögeli, welcher vom Schweizer Team betreut wurde und den 38. Schlussrang erreichte. Das Rennen wurde vom Norweger Mattis Stenshagen gewonnen, vor den Russen Denis Spitsov und Ivan Yakimushkin.

Ähnliche News

  • 29.1.2018 | 15:35
    Nadine Fähndrich gewinnt Silber!