Swiss-Ski
Langlauf

Das «Einsiedler» Jubiläum findet in Studen SZ statt

Zurück
Bild: Skiclub Einsiedeln

Am kommenden Sonntag startet der traditionsreichste Volksskilauf im Rahmen des Swiss Loppet zu seiner 50. Ausgabe. Die Ersatzstrecke in Studen SZ ist für die Volksläuferinnen und Volksläufer bereit. Für die vier Startgelegenheiten - 25km Freistil, 15km Klassisch, «Schafbockloppet» für Firmen, Familien und Teams sowie Special Olympics - bestehen Nachmeldemöglichkeiten. Dazu gibts eine Sonderausstellung im Chärnehus, die auch spannende Details zur Zürcher Olympiakandidatur von 1976 liefert.

Frau Holle hat im richtigen Moment doch noch geschüttelt. Das garantiert ein grandioses Langlauffest zur 50. Austragung des Einsiedlers. Die Rennen finden auf der Ersatzstrecke des Langlaufclubs Studen statt. Vom Samstagmorgen an bis am Sonntagnachmittag wird am hinteren Ende des Sihlsees zu insgesamt vier Rennen gestartet.

25 schnelle Kilometer in Studen

Der Hauptlauf am Sonntag wird in der freien Technik ausgetragen. Die Startzeit für das Rennen wird noch leicht angepasst, um diese optimal auf den öffentlichen Verkehr abzustimmen. Die Topographie in Studen ist flacher als in Einsiedeln und ist somit das optimale rennmässige Training für den Engadiner, der in diesem Jahr ebenfalls wie der Einsiedler und der Rothenthurmer das goldene Jubiläum feiern darf. Das Rennen über 25 Kilometer zählt zur Swiss Loppet Serie von Swiss Ski. Dank den klingenden Namen, der einmaligen Loipe und der konsequenten Integration von Neuem und Bewährtem hat sich der «Einsiedler» zum traditionsreichsten Lauf der Serie entwickelt. Ein Blick in das Siegerbuch des Einsiedlers zeigt viele grosse Namen.

Langlauffest beginnt am Samstagmorgen

Den Anfang ins Rennwochenende werden die Sportlerinnen und Sportler von Special Olympics machen, die in diesem Jahr ihr Silbernes Jubiläum feiern. Ab 10 Uhr werden die Athletinnen und Athleten mit Behinderungen in die Loipe gehen. Am Nachmittag geht das einmalige Klassikrennen über 15 Kilometer über die Bühne. «Wir haben uns zum Jubiläum mit einem neuen Lauf beschenkt», freut sich OK-Präsident Stefan Luna. Er und seine rund 100 Helferinnen und Helfer haben einen spannenden Parcours für die 15 Kilometer entwickelt, der auch den Zuschauerinnen und Zuschauern viel Spannung bieten wird. «Das Rennen ist als einmalige Austragung gedacht. Aber wer weiss, wenn die wiederentdeckte Stilart guten Anklang findet, werden wir diesen Lauf vielleicht in Zukunft fix ins Programm nehmen», meint der OK-Präsident.

Mit Fasnacht und Olympia

Das Jubiläumswochenende fällt nicht nur mit der Eröffnung der Olympischen Spiele in Pyeongchang zusammen, sondern ist in diesem Jahr auch schön in die Einsiedler Fasnacht eingebettet. Zwischen Schmutzigem Donnerstag und Güdelmäntig bietet der «Schafbockloppet» das fasnächtlich-sportliche Highlight für Firmen, Teams und Familien. Gemeinsam zum Plausch sollen in diesem Rennen fleissig Pilgerspezialitäten gesammelt werden.