Swiss-Ski
Freeski

Perspektivenwechsel: Wo sich Freeskiing und Kunst vereinen

Zurück

Verliebt ins Freeskiing. Und besessen vom kreativen Filmeschaffen. Verschmelzen diese zwei Leidenschaften, kommt etwas noch nie zuvor Gesehenes zustande. Nackenhaaraufstellende Filme und überraschende Perspektiven. Wer steckt dahinter, fragen wir uns? Der Verliebte und Kreativkopf: Nicolas Vuignier. Ein 26-jähriger Mann aus dem Walliser Bergdorf Crans-Montana.

Er hat seine Leidenschaft zum Beruf gemacht. Nicolas Vuignier ist nicht nur ein richtig guter Skifahrer – er kennt sich auch mit Kameras und Perspektiven aus. Seine Filme sind eine Augenweide. Etwas Neuartiges.

Der ehemalige Freeskiprofi und technikbegeisterte Walliser machte bereits vergangenes Jahr mit seinem Centriphone auf sich aufmerksam. Nur mit einem iPhone und einer Schnur ausgerüstet, hat er ein revolutionäres Video aufgenommen: Mit einer selber entwickelten Konstruktion schwang er das iPhone um sich und kam so zu einzigartigen Aufnahmen. Das Video ging um die Welt – über 4 Millionen Mal wurde sein Centriphone Edit (siehe unten) angeklickt. Zurecht wurde Vuignier für den Deutschen Webvideopreis 2016 in der Kategorie Sport nominiert.

Seit dem Frühjahr 2017 schaltet der 26-Jährige eine Serie von künstlerischen Edits ins Web. So haben wir Freeski noch nie gesehen. Bitte sehr, ein paar Beispiele:

Weitere Edits folgen. Gemäss Vuigniers Leitmotiv, Freeskiing auf kreative und innovative Art und Weise an die breite Öffentlichkeit zu bringen. Wir ziehen den Hut und sagen: Das hast du erreicht, Nicolas Vuignier.

Hier geht's zur kreativen Schatztruhe: Klick dich durch Nicolas Vuigniers YouTube Kanal und folge ihm auf Facebook und Instagram.

Zum YouTube Kanal