Swiss-Ski
Freeski

Grosse Emotionen. Fazit zu den Heim-Weltcups 2018/19

Zurück

In ihrem dritten Jahr konnte die Swiss-Ski Weltcup-Marketing AG zwei neue Sponsoren im Zusammenhang mit den alpinen Heim-Weltcups gewinnen. Sämtliche Schweizer Weltcups durften sich erneut über eine starke TV-Präsenz freuen.

BWT – Best Water Technology, Europas führendes Wassertechnologie-Unternehmen, und der Online-Fachhändler BRACK.CH engagierten sich in der Saison 2018/19 bei den alpinen Heim-Weltcuprennen als neue Sponsoren – BWT an allen vier Wochenenden, BRACK.CH im Weltcup der Frauen in St. Moritz und Crans-Montana. Beide Sponsoren waren vor Ort abseits der Rennstrecken mit einem Stand/Trailer vertreten, an welchem sie ihre Produkte und Dienstleistungen vorstellen beziehungsweise an die Ski-Fans bringen konnten. Auch die Verbandssponsoren konnten mit ihrem Auftritt im Zielbereich bei allen Schweizer Weltcuprennen sowie einzelnen Engagements in Adelboden und Wengen wiederum ihr starkes Engagement bei Swiss-Ski verdeutlichen.

Die Vertragsverlängerung mit dem langjährigen Partner Emmi um drei weitere Saisons bis 2021/22 wurde abgeschlossen. Das Schweizer Traditionsunternehmen wird damit auch in Zukunft eine äusserst wichtige Rolle als einer der grossen Partner bei den Schweizer Weltcup-Klassikern spielen.

In Eigenregie vermarktete die Swiss-Ski Weltcup-Marketing AG die Heim-Weltcups in der Sportart Ski Alpin (St. Moritz, Adelboden, Wengen und Crans-Montana) und den Skisprung-Weltcup in Engelberg im dritten Jahr. Weltcup-Wettkämpfe in anderen Sportarten wurden auch in der abgelaufenen Saison in Bezug auf die Vermarktung unterstützt, und zusätzlich konnten vereinzelt Sponsoren eingebucht werden. Mit der Entwicklung des neuen Startzelts, das an jedem alpinen Weltcuprennen in der Schweiz zum Einsatz kam, kam man dem Ziel, das Synergiepotenzial unter den Weltcup-Veranstaltern besser wahrzunehmen, ein Stück näher.

In Zusammenarbeit mit Swiss-Ski und den Weltcup-Veranstaltern produzierte die SRG in höchstem Qualitätsstandard das globale TV-Signal aller Schweizer FIS Weltcup-Events in den Sportarten Ski Alpin, Langlauf und Skispringen sowie jenes für den Skicross-Weltcup in Arosa und dasjenige für den Halfpipe- und Slopestyle-Weltcup im Snowboard in Laax. Auf ihren Sendern und Online-Plattformen strahlte die SRG die entsprechenden Wettkämpfe aus. Die Schweizer Alpin-Rennen wurden auf den SRG-Kanälen von 7,6 Millionen Personen live mitverfolgt; die Quotenkönigin war einmal mehr die Lauberhorn-Abfahrt mit einer Live-Reichweite von mehr als 1 Million Zuschauern. Allein die alpinen Weltcups wurden von insgesamt über 150'000 Zuschauern live vor Ort verfolgt.

Alle weiteren FIS-Weltcups in der Schweiz, die nicht von der SRG produziert und live übertragen wurden, waren live auf Teleclub Zoom, dem Free-TV-Sender der Swisscom, zu sehen. Die Produktion dieser weiteren Veranstaltungen wurde wie im Vorjahr durch den hierfür beauftragten Host Broadcaster TV Skyline professionell und erfolgreich umgesetzt. Somit konnte für alle Schweizer Weltcups, die allesamt von keinerlei Absagen betroffen gewesen waren, eine starke TV-Präsenz gewährleistet werden.

Erneut hatten die alpinen Athletinnen und Athleten von Swiss-Ski dank der Zusammenarbeit mit der European Broadcasting Union (EBU) sowie der SRG die Möglichkeit, die Bilder ihrer Wettkämpfe an den Heim-Weltcups bei Swiss-Ski anzufordern und diese Clips auf ihren persönlichen Plattformen zu publizieren.