Swiss-Ski
Freeski

Rafael Kreienbühl und Michelle Rageth sind Schweizermeister in der Halfpipe

Zurück
Neben den Cracks kämpften auch die Kids um den Sieg.

Am Samstag, 10. März stürzten sich über 50 Freeski Halfpipe-Spezialisten während den Schweizermeisterschaften in der Halfpipe am Crap Sogn Gion in Laax ins Höhenvergnügen. Den nationalen Titelkampf anlässlich der Swiss Freeski Tour entschied der Junioren-Weltmeister und Olympia-Teilnehmer Rafael Kreienbühl für sich. Michelle Rageth verteidigte bei den Frauen ihren Meistertitel.

Der diesjährige Halfpipe Schweizermeister kommt aus Davos: Rafael Kreienbühl gewinnt den diesjährigen Schweizer Meistertitel. Der 18-Jährige dominierte in der längsten Halfpipe der Welt das Geschehen und sicherte sich mit 90.00 Punkten vor dem gleichaltrigen und ebenfalls Olympia-Teilnehmenden Robin Briguet (Lens) den ersten Platz. Axel Gaudin aus Réchy komplettierte dank seinem zweiten guten Final-Run als Dritter das Podest.

Bei den Frauen verteidigte Michelle Rageth aus Baar erfolgreich ihren Titel. Sie gewinnt die Goldmedaille vor Michaela Bärtsch (Unterterzen) und der bereits letztjährige Drittplatzierten Enya von Rotz (Kerns).

Die Resultate der Halfpipe Schweizermeisterschaften

Nachwuchs in Action
Neben den Cracks kämpfte auch der Nachwuchs um den Tagessieg. In den Kategorien U9, U11, U13, U15 und U18 wurden sowohl bei den Jungs als auch bei den Girls Preise vergeben. Die Resultate der Wettkämpfe, bei welchen durch das breite Teilnehmerfeld eine super Stimmung herrschte, findet ihr hier.

Alle Podeste im Überblick:

Ähnliche News

  • 12.3.2018 | 15:45
    Die Kids rockten den Snowpark Laax