Swiss-Ski
Telemark
Telemark

Telemark-WM: Schweiz weiter im Goldrausch – Wenger-Reymond und Matter holen Sprint-Weltmeistertitel

Zurück

Auch der dritte Tag an den Weltmeisterschaften im norwegischen Rjukan endete erfolgreich für die Schweizer Equipe. Amélie Wenger-Reymond und Stefan Matter sicherten sich die Goldmedaille im Sprint-Rennen.

Der dritte WM-Tag stand ganz im Zeichen des Sprint-Rennens. Stefan Matter, Führender nach einer starken ersten Runde, dominierte auch die zweite und entscheidende Runde und holte sich mit einem komfortablen Vorsprung von 1.70 Sekunden auf den Franzosen Philippe Lau die Goldmedaille. «Es könnte nicht besser sein: Die Führung nach dem ersten Lauf und anschliessend eine super Leistung im 2.», freute sich Matter nach dem Rennen, obwohl seine Startnummer 1 nicht unbedingt seine Lieblingsnummer war. «Ich starte eigentlich nicht gerne als Erster. Aber heute hat mir die Startnummer wohl irgendwie Glück gegeben.»

Dritter wurde der Slowene Jure Ales. Bastien Dayer, Nicolas Michel, Romain Beney und Gaëtan Procureur beendeten das zweitletzte WM-Rennen in den Rängen 5, 6, 15 und 19.

Wenger-Reymond mit erfolgreicher Titelverteidigung

Mit 1.25 Sekunden Vorsprung auf die Zweitplatzierte Argeline Tan Bouquet aus Frankreich gewann Amélie Wenger-Reymond nach Gold im Classic und im Team Parallel Sprint auch das Sprint-Rennen. «Nach dem ersten Lauf hatte ich kein gutes Gefühl. Dennoch konnte ich die erhoffte Reaktion im zweiten Lauf zeigen. Schlussendlich zählen nur die Titel», sagte die mittlerweile 13-fache Weltmeisterin schmunzelnd.

Dritte wurde die Deutsche Johanna Holzmann. Beatrice Zimmermann klassierte sich im undankbaren 4. Rang. Direkt hinter Zimmermann platzierte sich Simone Oehrli auf Platz 5.

Am Samstag findet mit dem Parallel-Sprint das vierte und letzte WM-Rennen in Rjukan statt.

Ähnliche News

  • 21.3.2019 | 16:41
    Telemark-WM: Schweiz ist Team-Weltmeister
  • 20.3.2019 | 18:53
    Wenger-Reymond holt Classic-Weltmeistertitel, Wyss Dritte