Swiss-Ski
Snowboard

Wechsel in der Führung von Swiss-Ski: Auf Markus Wolf folgt Bernhard Aregger

Zurück

An der Spitze von Swiss-Ski kommt es gegen Jahresende zu einem Wechsel. Geschäftsführer Markus Wolf hat sich dazu entschieden, den Verband nach sechs Jahren zu verlassen. Seine Nachfolge tritt Bernhard Aregger an.

Markus Wolf hatte dem Präsidium von Swiss-Ski bereits vor einigen Monaten mitgeteilt, dass er mittelfristig eine neue berufliche Herausforderung annehmen möchte. Zusammen haben Wolf und das Präsidium in der Folge nach einer optimalen Nachfolgelösung gesucht und diese in Bernhard Aregger gefunden.

«Der Zeitpunkt vor einem Winter ohne Grossanlässe und in einer organisatorisch und finanziell stabilen Situation mit mehrjährig abgesicherten Verträgen mit den wichtigsten Partnern erscheint mir für Swiss-Ski wie auch für mich persönlich geeignet für einen derartigen Schritt. Der Verband kann sich so aus einer stabilen Position heraus neu aufstellen und die künftigen Herausforderungen mit neuen Kräften und neuen Ideen angehen», so Wolf. «Der Entscheid, Swiss-Ski zu verlassen, war sehr schwierig. Entscheidend war aber, das richtige Timing zu finden. Ich darf auf eine sehr intensive, herausfordernde, erfolgreiche und mit unglaublichen Emotionen angereicherte Zeit bei Swiss-Ski zurückdenken. Ich freue mich nun auf neue berufliche Herausforderungen.»

«Markus Wolf hat für Swiss-Ski hervorragende Arbeit geleistet und unseren Verband massgeblich weiterentwickelt. Swiss-Ski steht sowohl sportlich als auch wirtschaftlich sehr gut da, was ein grosser Verdienst von Markus Wolf ist», erklärt Urs Lehmann, Präsident von Swiss-Ski. «Aus Sicht von Swiss-Ski bedauern wir den Entscheid sehr, gleichzeitig können wir ihn allerdings auch nachvollziehen. Im Namen des Präsidiums möchte ich mich herzlich bei Markus Wolf für das grosse Engagement und die hervorragende Zusammenarbeit in den vergangenen Jahren bedanken. Die frühzeitige Rücktrittsankündigung von Markus Wolf spricht für seine Weit- und Umsicht. Wir konnten dadurch die Zeit nutzen, um bereits heute die bestmögliche Nachfolgelösung zu präsentieren.»

Wolf war im Herbst 2013 vom Bundesamt für Sport als Technischer Direktor zu Swiss-Ski gestossen, bereits ein Jahr später wurde der Bündner zum Vorsitzenden der Geschäftsleitung ernannt. Seine Zeit als Geschäftsführer war durch eine überaus erfreuliche sportliche Bilanz und eine beachtenswerte strukturelle und finanzielle Weiterentwicklung des Verbandes geprägt. So wurden unter seiner Führung die Medien- und Werberechte rund um die Weltcup-Veranstaltungen neu vermarktet, ein moderner Newsroom eingeführt, Strukturen professionalisiert, wichtige Neukonzeptionen in der medizinischen Betreuung, der Forschung und Entwicklung oder auch in der Trainerausbildung realisiert oder eine neue Sponsoring-Konzeption implementiert.

Wolfs Nachfolge tritt per 1. November Bernhard Aregger an. Der 47-jährige Luzerner ist seit 2016 Mitglied des Präsidiums von Swiss-Ski und schon seit seiner Jugend in verschiedenen Funktionen eng mit dem Schneesport verbunden. So war er einst als Athlet Mitglied des Junioren-Alpin-Kaders des Zentralschweizer Skiverbands (ZSSV). Aktuell ist Aregger unter anderem Technischer Delegierter der FIS für Ski Alpin und Grasski, Präsident des Nationalen Leistungszentrums (NLZ) Alpin Mitte, Präsident des ZSSV und Verwaltungsrat der Sportschule Engelberg. Den Vater dreier Kinder zeichnet neben dem grossen Netzwerk innerhalb des Schneesports seine ausgeprägte Führungserfahrung aus. Er ist als Chef Planung und Einsatz (Major) sowie als Leiter der Hauptabteilung für die Luzerner Polizei tätig und dabei Mitglied der Geschäftsleitung.

«Mit Bernhard Aregger haben wir eine ausgewiesene Persönlichkeit und einen Fachmann für die Position als Geschäftsführer von Swiss-Ski gewinnen können. Er kennt sich im Schweizer Schneesport bestens aus, ist eng mit der Basis verwurzelt und hat Erfahrung sowohl als Athlet, Trainer als auch als Funktionär. Unter seiner Führung hat der ZSSV einen vielversprechenden Weg als Regionalverband eingeschlagen. Als Präsidiumsmitglied von Swiss-Ski ist er bereits mit den verschiedenen Dossiers vertraut und damit der von uns gewünschte Nachfolger, was sich auch in einem Assessment bestätigt hat», freut sich Urs Lehmann.

«Ich freue mich sehr über die neue Aufgabe und werde alles daran setzen, den vom Präsidium mit Markus Wolf eingeschlagenen, erfolgreichen Weg von Swiss-Ski fortzusetzen», so Bernhard Aregger. «Die Herausforderungen, die auf den Geschäftsführer warten, sind mir dank meiner Tätigkeit als Präsidiumsmitglied von Swiss-Ski bewusst. Der Schneesport liegt mir seit jeher am Herzen. Eine umso grössere Freude, Ehre und Verpflichtung ist es für mich deshalb, künftig die Dachorganisation des Schweizer Schneesports operativ zu leiten.»

Markus Wolf äussert sich zum Führungswechsel:

Urs Lehmann äussert sich zum Führungswechsel:

Bernhard Aregger äussert sich zum Führungswechsel: