Swiss-Ski
Snowboard

Über 42 Millionen Franken für den Schweizer Sport

Zurück
Foto: Keystone-SDA

Anlässlich der 23. Versammlung des Schweizer Sportparlaments erhielt Swiss Olympic, der Dachverband des Schweizer Sports, von der Sport-Toto-Gesellschaft ein Check über 42'474'659 Franken.

Swiss Olympic versammelt neu 105 Mitglieder (81 Sportverbände und 24 Partnerorganisationen) unter seinem Dach. Die Delegierten der Mitgliedsverbände, zu denen auch Swiss-Ski gehört, stimmten am Freitagabend, anlässlich der 23. Versammlung des Schweizer Sportparlaments in Ittigen, der Aufnahme von Swiss Tchoukball und von Jungwacht Blauring Schweiz zu.

Zu einem bedeutenden Teil finanziert wird Swiss Olympic von den Schweizer Landeslotterien. Via die Sport-Toto-Gesellschaft (STG) fliessen im kommenden Jahr 42‘474‘659 Franken an Swiss Olympic und somit an den Schweizer Sport. Das verkündete STG-Präsident Bernhard Koch am Sportparlament und überreichte Swiss-Olympic-Präsident Jürg Stahl den entsprechenden Check. Stahl zeigte sich dankbar für die grosszügige finanzielle Unterstützung und sagte: «Dank dem wichtigen Beitrag der Lotterien können wir zusammen mit den Verbänden und unseren weiteren Partnern den Schweizer Sport Schritt für Schritt weiterentwickeln. Im Breitensport, im Nachwuchs- und im Leistungssport gleichermassen.»

Ueli Maurer Ehrenmitglied von Swiss Olympic

Zum Abschluss der Versammlung ernannte das Sportparlament auf Antrag des Exekutivrats von Swiss Olympic den ehemaligen Sportminister und aktuellen Finanzminister, Bundesrat Ueli Maurer, zum Ehrenmitglied von Swiss Olympic. «Als Sportminister förderte und ermöglichte Ueli Maurer zahlreiche Projekte, von denen der Schweizer Sport bis heute massgeblich profitiert. Dafür möchten wir uns im Namen aller Mitgliedsverbände bei Ueli Maurer mit der Ehrenmitgliedschaft bei Swiss Olympic bedanken», sagte Jürg Stahl. Der Präsident von Swiss Olympic hob insbesondere die Totalrevision des Sportfördergesetzes hervor, das 2012 in Kraft getreten war, sowie die Umsetzung des Nationalen Sportanlagen-Konzepts NASAK 4, von dem zahlreiche Verbände und Sportlerinnen und Sportler profitieren.