Swiss-Ski
Snowboard

Schulterverletzung zwingt Michael Schärer zum Saisonende

Zurück

Erst vergangenen Februar kam der Snowboard Freestyler Michael Schärer aus einer Verletzungspause zurück. Nun geht die Leidenszeit des Spiezers weiter: Bei einem Trainingssturz verletzte sich Schärer erneut an der linken Schulter.

Noch Anfang April hatte Michael Schärer zu seiner alten Stärke zurückgefunden: Zum Saisonabschluss gewann er nach einem perfekten Run in Andorra den Slopestyle-Wettkampf des Grandvalira Total Fight. Es war die Genugtuung für eine schwierige Saison, die er verletzungsbedingt fast komplett verpasste.

Nun erlitt Schärer bei einem Trainingssturz in Saas-Fee vergangenen Sonntag einen Sehnenriss am linken Schultergelenk. Der 22-Jährige tritt nun die fünfwöchige Physiotherapie an, bevor die Schulter operiert wird. Damit wird er am Big-Air-Weltcup im italienischen Modena von morgen Samstag, 2. November, nicht teilnehmen können. Des Weiteren wird er aufgrund der Rehabilitation während der gesamten Wintersaison keine Wettkämpfe bestreiten können.

Ähnliche News

  • 29.10.2019 | 15:17
    Snowboard Freestyle: Die Saisonvorschau