Alex Lotorto
Club: Engelberg
Snowboard
Team
23.01.2004

Letzte Resultate

13.
Rang
13.03.2022
Slopestyle
FIS Junior World Championships
  Leysin
6.
Rang
10.03.2022
Big Air
FIS Junior World Championships
  Leysin
32.
Rang
26.02.2022
Big Air
Europa Cup
  Götschen
63.
Rang
25.02.2022
Slopestyle
Europa Cup
  Götschen
32.
Rang
28.01.2022
Big Air
Europa Cup
  Crans Montana
18.
Rang
23.01.2022
Slopestyle
Europa Cup
  Prato Nevoso
40.
Rang
15.01.2022
Slopestyle
World Cup
  Laax
27.
Rang
23.10.2021
Big Air
World Cup
  Chur
16.
Rang
21.03.2021
Big Air
FIS Junior World Championships
  Krasnoyarsk
12.
Rang
19.03.2021
Slopestyle
FIS Junior World Championships
  Krasnoyarsk
Weitere anzeigen
Resultat Datum Kategorie Ort Disziplin
13
13.03.2022FIS Junior World Championships  Leysin Slopestyle
06
10.03.2022FIS Junior World Championships  Leysin Big Air
32
26.02.2022Europa Cup  Götschen Big Air
63
25.02.2022Europa Cup  Götschen Slopestyle
32
28.01.2022Europa Cup  Crans Montana Big Air
18
23.01.2022Europa Cup  Prato Nevoso Slopestyle
40
15.01.2022World Cup  Laax Slopestyle
27
23.10.2021World Cup  Chur Big Air
16
21.03.2021FIS Junior World Championships  Krasnoyarsk Big Air
12
19.03.2021FIS Junior World Championships  Krasnoyarsk Slopestyle
Top-10-Quote
3/21

Sportinfo

FIS-Nummer9510474
KaderChallenger
Beigetreten in SaisonSaison 2018
TrainingsgruppeChallenger Freestyle

Newsroom

Park & Pipe Junior World Champs: Das war #LEYSIN22
Die Sonne ist in Leysin bereits wieder untergegangen und beendet damit weitere Junioren-Weltmeisterschaften der Freeskier und Snowboarder – und für die Schweizer Athletinnen und Athleten somit auch wohl eines der grössten Highlights ihrer noch jungen Karriere. In einem kurzen Rückblick schauen wir auf die siebentätige Reise im Waadtländer Bergdorf zurück.
Snowboarder beenden die Junioren-WM mit einem 6. Platz
Am letzten Tag der Junioren-Weltmeisterschaften in Leysin gab es nochmals ein packendes Finale mit Schweizer Beteiligung: Alex Lotorto springt in einem hochkarätigen Feld auf den starken 6. Platz. Der Überraschungsfinalist Alessio Capodiferro zeigte ebenfalls eine gute Leistung und landete auf dem 16. Schlussrang.