Swiss-Ski
Skispringen

Simon Ammann will Kinder mit dem Flieg-Fieber infizieren

Zurück
Nach wie vor begeistert von seinem Sport: Simon Ammann.

Für ihn selber gehts übernächsten Wochenende mit der 23. Weltcup-Saison los. Doch vom Fliegen hat er noch lange nicht genug. So will Simon Ammann auch dieses Jahr Kinder und Jugendliche im Rahmen des Simon Ammann Jump Parcours mit seiner Leidenschaft anstecken.

Übernächstes Wochenende startet Simon Ammann in seine 23. Weltcup-Saison im Skispringen. Genug? Hat der 38-Jährige noch lange nicht. «Das Fliegen fasziniert mich nach wie vor», schwärmt der vierfache Olympiasieger. Und so springt er weiter; zu gross ist die Begeisterung für seinen Sport.

Auch wenn Simon Ammann das Fliegen noch immer als «unnachahmlich» bezeichnet: Um die eigene Nachfolge kann man sich nicht früh genug kümmern. Deshalb will der Toggenburger Kinder und Jugendliche dazu motivieren, es selber mit dem Skispringen zu versuchen.

Möglich machts der Simon Ammann Jump Parcours. Das Projekt bietet dem Nachwuchs eine professionell betreute Einführungslektion im Skispringen. Für ihren ersten Sprung drückt der berühmte Namensgeber den jungen Sportlerinnen und Sportlern fest die Daumen: «Ich wünsche euch viel Mut, sodass ihr euch runtertraut und das Gefühl auch erleben könnt!» Denn an den Moment des Abhebens kommt für Simon Ammann noch immer nichts heran – auch so kurz vor dem Start in seinen 23. Weltcup-Winter. «Es ist immer ein unglaubliches Gefühl!»

 

Mehr Infos zum Simon Ammann Jump Parcours