Stefanie Grob Junioren-Weltmeisterin in der Abfahrt – Hiltbrand gewinnt Bronze

Zurück
GEPA pictures/ÖSV

Die Junioren-WM in St. Anton beginnt für die Schweizer Skifahrerinnen und Skifahrer optimal. In den ersten zwei Rennen gibt es die ersten zwei Medaillen für die Schweizer Delegation: Eine goldene für die Frauen, eine bronzene für die Männer.

In der Abfahrt gewinnt die 18-jährige Appenzellerin Stefanie Grob gleich die Goldmedaille. Die C-Kader-Fahrerin setzte sich drei Hundertstel vor der Italienerin Vicky Bernardi und deren 35 vor der Norwegerin Pernille Lydersen durch.

Grob ist nach der Olympiasiegerin Corinne Suter (2014) und Juliana Suter (2019) die dritte Schweizer Junioren-Weltmeisterin in der Abfahrt in den letzten zehn Jahren.

Eine Medaille gab es auch bei den Männern. Der 19-jährige Simmentaler Livio Hiltbrand belegte 82 Hundertstel hinter dem Slowenen Rok Aznoh und dem Franzosen Alban Elezi Cannaferina den 3. Platz.