Swiss-Ski
Ski Alpin
Langlauf
Snowboard
Nordische Kombination
Skispringen
Biathlon
Moguls
Telemark
Aerials
Freeski
Skicross
Sportarten
Ski Alpin
Langlauf
Snowboard
Nordische Kombination
Skispringen
Biathlon
Moguls
Telemark
Aerials
Freeski
Skicross

Weltcup-Auftakt im Big Air: Neun Schweizer Freeskier in Modena

Zurück

Während die Snowboarder im neuseeländischen Cardrona Ende August bereits in die Big Air Weltcup-Saison starteten, greifen die Freeskier kommendes Wochenende in Modena (ITA) ins Wettkampfgeschehen ein.

Aus dem Schweizer Team stehen folgende Athletinnen und Athleten auf der Startliste des Big Air Weltcups vom Sonntag, 3. November, in Modena: Mathilde Gremaud, Sarah Höfflin, Giulia Tanno, Fabian Bösch, Kim Gubser, Kai Mahler, Valentin Morel, Andri Ragettli und Colin Wili.

Bereits Ende August trafen sich die Freeskier anlässlich der X-Games in Oslo zum ersten Stelldichein – und das aus Schweizer Sicht sehr erfolgreich. Giulia Tanno flog in der norwegischen Hauptstadt zu ihrer dritten X-Games-Auszeichnung, direkt hinter Tanno klassierte sich Mathilde Gremaud im 3. Schlussrang und feierte ebenfalls ihre dritte X-Games-Medaille.

Zurück aus Norwegen reiste das Slopestyle- und Big-Air-Team erneut nach Saas-Fee. Dort finden die Schweizer Freeskier dank der Arbeit der Parkverantwortlichen und dessen Shaper-Teams jeweils Top-Bedingungen vor.

Dank einem Abstecher nach Kanada, wo das Team auf einem Landing Bag viele Trainingsstunden absolvierte, konnten die Athletinnen und Athleten ihr Trickrepertoire erweitern. Konditionstrainings in Magglingen und Tenero rundeten die Trainingskurs in den warmen Monaten ab.

Das Halfpipe-Team reiste für die Saison-Vorbereitung und zeitgleich für den Weltcup-Auftakt nach Neuseeland. Der nächste Weltcup findet am 13. Dezember in Copper Mountain (USA) statt.

Saison-Highlights: Youth Olympic Games und Weltcup-Finale in der Schweiz

Auf das Schweizer Freeski Team warten im 2020 gleich zwei Highlights im eigenen Land. Zunächst stehen die Youth Olympic Games in Lausanne auf dem Programm. Schauplatz der Wettkämpfe in den Disziplinen Halfpipe, Big Air und Slopestyle wird vom 18.-22. Januar 2020 Leysin sein.

Zum Saison-Abschluss findet am 20./21. März 2020 das heimische Slopestyle-Weltcupfinale auf dem Corvatsch bei Silvaplana statt. Ein letztes Treffen der weltbesten Slopestyler bevor die Schweizer Athleten gleichenorts die Saison ein paar Wochen später während den nationalen Meisterschaften, die anlässlich der Swiss Freeski Tour organisiert werden, ausklingen lassen.

Veränderungen im Trainerstab

Dominik Furrer führt das Team unverändert als Cheftrainer in die Saison 2019/20. Grégory Tüscher übernimmt als Weltcup-Trainer das Slopestyle- und Big-Air-Team. Für die Weltcup-Halfpipe-Fahrer existiert wie letzten Winter die Trainingsgemeinschaft mit Österreich, und Deutschland, welche neu der österreichische Trainer Marcel Pliessnig koordiniert. Der Nachwuchsverantwortliche Alex Hüsler erhält für den Nachwuchs- und Europacup-Bereich Unterstützung durch den ehemaligen Athleten Jonas Hunziker, der sich nach seinem Rücktritt im Frühling 2019 neu im Trainerstab befindet.