Member Zone
Live
Ski Alpin

Von Allmen und Kohler holen Doppelsieg in Europacup-Abfahrt

Zurück

Grossartiger Tag für die Schweizer Speed-Gruppe bei der Europacup-Abfahrt in Orcières: Franjo von Allmen triumphiert in Frankreich vor Marco Kohler. Für den Sieger ist es der erste Podestplatz auf dieser Stufe überhaupt.

Drei Zehntelsekunden vermochte Franjo von Allmen zwischen sich und seinen nächsten Verfolger Marco Kohler zu bringen. In einem Rennen, in dem enge Zeitabstände herrschten, war dieser Vorsprung geradezu deutlich; so klassierten sich die ersten 16 Fahrer innerhalb einer Sekunde Rückstand.

Der Triumph Franjo von Allmens bei der ersten Abfahrt in Orcières ist gleichbedeutend mit seinem ersten Podestplatz auf Stufe Europacup. Zuvor hatte der Boltiger in dieser Saison bereits zwei 5. sowie einen 4. Platz herausgefahren und sich damit der Spitze des Klassements genähert. Der Sieg kam derweil nicht von ungefähr: Am Freitag hatte der Berner Oberländer mit der Trainingsbestzeit bereits angedeutet, wie gut er drauf ist.

Der Zweitplatzierte Marco Kohler realisierte mit seinem Podestplatz die insgesamt dritte Klassierung unter den besten drei, nachdem er Mitte Januar in Sella Nevea zweimal aufs Podest gefahren war. In der Folge war er zu seinem Weltcup-Debüt in Kitzbühel gekommen.

Fünf weitere Schweizer in den Top 15

Doch nicht nur an de Spitze vermochten die Schweizer zu überzeugen. So waren gleich fünf weitere Swiss-Ski Athleten in den besten 15 zu finden. Gaël Zulauf klassierte sich im 10. Rang direkt vor Arnaud Boisset. In den Rängen 13 bis 15 waren Josua Mettler, Livio Hiltbrand und Christophe Torrent geschlossen als Schweizer Paket zu finden. Mit den zeitgleichen Schweizern Rémi Cuche und Lars Rösti auf Platz 20 waren gar noch zwei Athleten mehr in den Top 20 rangiert.

Für die Athleten geht es in Orcières gleich mit weiteren Speed-Rennen weiter. Am Montag steht eine zweite Abfahrt an; am Dienstag und Mittwoch dann wird im Super-G um Punkte gefahren.

Zu den Resultaten