Member Zone
Live
Ski Alpin

Vier Schweizer auf dem Podest

Zurück
Foto: Ruedi Flück

Beim dreitägigen Eröffnungs-Event der Swiss Freeski Tour und der Audi Snowboard Series auf dem Glacier 3000 zeigten Freestyler aus der ganzen Welt ihr Können in der Slopestyle Disziplin. Nebst spannenden Wettkämpfen auf den Rails und Kickern sorgten auch das Wetter und Social-Media-Stars für Gesprächsstoff.

Slopestyle-Saisonauftakt am Glacier 3000

Die Freeski-Spezialisten eröffneten am Montag, 8. November, ihre Slopestyle-Saison auf dem Glacier 3000. Mit der Anwesenheit grosser Namen wie Nils Rhyner und Valentin Morel war das Niveau des Wettbewerbs hoch und Spannung vorprogrammiert. Nebst den beiden Schweizern reiste auch die chinesische Olympiamannschaft an. Ihre Anwesenheit wertete den Wettbewerb auf FIS-Open-Ebene auf und ermöglichte es den Siegern, vor Beginn der Qualifikation für die Olympischen Winterspiele 2022 in Tokio wertvolle FIS-Punkte zu sammeln.

Aufgrund starker Windböen konnte der Final am Dienstag allerdings nicht durchgeführt werden, weshalb bereits nach der Qualifikation gewertet werden musste. Der Westschweizer Morel konnte die Judges nach der letztjährigen Ausgabe erneut am meisten beeindrucken und entschied den Tour-Auftakt für sich. Bei den Frauen verblüfften die aus China angereisten Freestylerinnen und füllten das Podest gar allein. Die 16-jährige Ruyi Yang erkämpfte sich dabei den ersten Sieg an der Swiss Freeski Tour. Michelle Rageth wurde als beste Schweizerin Fünfte.

Tiktok-Star unterhält die Szene

Am Mittwoch wären die Snowboarder an der Reihe gewesen, jedoch musste nach der wetterbedingten Absage des Trainings am Vortag auch die Qualifikation der Freestylerinnen und Freestyler verschoben werden. Langweilig wurde die Stimmung bei der Talstation des Glacier 3000 dennoch nicht. Die Athleten übten sich an Mini-Kicker – mit Erfolg, was die Ergebnisse tags drauf zeigen sollten. Die meiste Aufmerksamkeit zog aber wohl der chinesische Tiktoker und aufstrebende Social-Media-Star Jiahao Zhang auf sich. Für eine Dokumentation im chinesischen Staatsfernsehen verfolgten rund drei Kamerateams den ehemaligen Bäcker während der Wettkampftage.

Erfreulicher Abschluss mit Schweizer Beteiligung

Nach den Wetterkapriolen der Vortage konnte die Audi Snowboard Series mit dem Slopestyle Wettbewerb am Donnerstag doch noch in die Saison starten. Der erwähnte spontan Kicker-Bauer Leon Gütl holte sich die meisten FIS-Punkte. Mit seinem zweiten Run liess der 20-jährige Deutsche seine Klasse aufblitzen und zeigte den besten Finallauf des Tages. Bester Schweizer wurde Martin Lässer im 5. Schlussrang.

Bei den Frauen zeigte die 18-jährige Bündnerin Bianca Gisler das beste Schweizer Snowboard Ergebnis des Tages und wurde Gesamtdritte hinter der chinesischen Gewinnerin Ziyan Ren und der 15-jährigen Niederländerin Sam Lieshout.

Rangliste Audi Snowboard Series

Rangliste Swiss Freeski Tour

Ähnliche News

  • 5.11.2021 | 14:17
    Olympiasaison startet auf dem Glacier 3000