Member Zone
Live
Snowboard
ab 9.45 h
Member Zone
Live
Snowboard
ab 9.45 h

Verfolge die Europacup-Nachtslaloms in Jaun live auf swiss-ski.ch

Zurück
Bereits in Madonna di Campiglio unter Flutlicht zum Slalom angetreten, nun in Jaun am Start: Luca Aerni (Bild: Keystone-SDA).

Nach den Speed-Rennen der Frauen in Zinal Anfang Dezember werden nun auch die Männer vor laufender Kamera Europacup-Rennen bestreiten. Die beiden Nachtslaloms in Jaun werden live auf swiss-ski.ch übertragen. So können am Freitag- und Samstagabend alle dabei sein, wenn die Schweizer Slalomfahrer auf Podestjagd gehen.

Die Bilanz der bisherigen Slalom-Saison im Europacup kann sich sehen lassen: Bei zwei ausgetragenen Männerrennen wurden zwei Podestplätze eingefahren. Beim Auftakt in Obereggen Mitte Dezember des letzten Jahres wurde Sandro Simonet Dritter. Beim zweiten Rennen einen Tag später in Val di Fassa klassierte sich Marc Rochat im 2. Rang. Nun stehen für das Swiss-Ski Team die nächsten beiden Gelegenheiten an, um die Tendenz, pro Rennen eine Stufe auf dem Treppchen höher hinstehen zu dürfen, weiterzuverfolgen.

Nachtspektakel in Jaun

In Jaun im Kanton Freiburg werden am Freitag und Samstag gleich zwei Slaloms ausgetragen – und das unter ganz speziellen Bedingungen. Wie die Weltcup-Cracks etwa in Schladming oder Madonna di Campiglio zu einem Nachtspektakel kommen, werden die Europacup-Athleten auf der Schattenhalb-Piste unter Flutlicht um die nächsten Punkte fahren.

Dabei dürfen sich die Fans auch auf Weltcup-erprobte Athleten freuen. So werden etwa Sandro Simonet, Luca Aerni und Tanguy Nef in Jaun am Start stehen, ebenso wie die Europacup-Cracks um Joel Lütolf, Fadri Janutin, Reto Mächler und Matthias Iten.

Erfolgreiche Ausgaben zuvor

Die Rennen in Jaun finden bereits zum vierten Mal statt – zum zweiten Mal unter Flutlicht. 2015 und 2018 waren die Slaloms noch tagsüber durchgeführt worden. Ob bei Tageslicht oder mit Beleuchtung: Die Heim-Europacups haben für die Schweizer fast ausnahmslos mit Erfolgen geendet. 2015 waren Bernhard Niederberger und Ramon Zenhäusern bei einem von zwei Rennen gemeinsam auf dem Podest. 2018 konnte Marc Rochat zunächst als 2. einen Podestplatz feiern, ehe er beim zweiten Rennen gar den Sieg einfuhr. 2020 schliesslich wurde Rochat erneut Zweiter.

Die Vorzeichen aus den Vorjahren also sind vielversprechend. Wie sich die Schweizer in der Ausgabe 2023 schlagen, können alle Fans live und bequem von zuhause aus mitverfolgen. Beide Rennen am Freitag und Samstag, 10. und 11. Februar 2023, werden live im Stream auf swiss-ski.ch übertragen. Der 1. Lauf wird jeweils um 15.00 Uhr starten. Die Entscheidung wird dann um 19.00 Uhr fallen, wenn die Slalomfahrer den 2. Durchgang bestreiten. Wie immer werden die Top 30 in umgekehrter Reihenfolge starten; danach haben auch alle aus dem 1. Lauf klassierten Fahrer die Möglichkeit, Plätze gutzumachen und damit womöglich doch noch in die Punkte zu fahren.

Programm:

Freitag, 10. Februar 2023
15.00 Uhr: Slalom, 1. Lauf
19.00 Uhr: Slalom, 2. Lauf

Samstag, 11. Februar 2023
15.00 Uhr: Slalom, 1. Lauf
19.00 Uhr: Slalom, 2. Lauf

Zum Swiss-Ski Streaming Center