Swiss-Ski
Ski Alpin
Langlauf
Snowboard
Nordische Kombination
Skispringen
Biathlon
Moguls
Telemark
Aerials
Freeski
Skicross
Sportarten
Ski Alpin
Langlauf
Snowboard
Nordische Kombination
Skispringen
Biathlon
Moguls
Telemark
Aerials
Freeski
Skicross

Starker Auftritt von Dario Cologna bei erstem Distanzrennen

Zurück

Dario Cologna zeigte bei seinem ersten Distanzrennen in der neuen Weltcup-Saison einen starken Auftritt. Der viermalige Olympiasieger wurde im Skating-Rennen über 15 km in Lillehammer Vierter. Mit Roman Furger lief ein zweiter Swiss-Ski Athlet in die Top 15.

Der vierfache Olympiasieger Cologna klassierte sich von Beginn an in den vordersten Rängen. Nach 5 km war er Zweiter, nach 10 km Dritter. Vom Podest verdrängt wurde er noch vom Russen Denis Spizow, der am Ende stark aufdrehte. Gleichwohl zeigte Cologna auf, dass seine Frühform stimmt.

Nachdem er das erste Wochenende in Kuusamo noch ausgelassen hatte, ging es für den 32-jährigen Bündner auch darum zu sehen, ob und wie er seine Pace durchziehen kann. Er darf mit dem Resultat durchaus zufrieden sein. «Wir sehen, dass wir in der Vorbereitung vieles richtig gemacht haben», konstatierte der Swiss-Ski Coach Peter von Allmen.

Eine starke Leistung zeigte auch der Urner Roman Furger. Als 15. erfüllte er bereits die WM-Selektionsvorgaben für Distanzrennen.

Die Norweger feierten vor Heimpublikum im Olympia-Ort von 1994 einen Doppelsieg durch Sjur Röthe und Didrik Tönseth. Cologna startet nun am Sonntag mit 46 Sekunden Rückstand auf Röthe in das Verfolgungsrennen über 15 km im klassischen Stil, das den Abschluss der dreitägigen Minitour in Lillehammer darstellt. Zwar ist der Münstertaler in der Skating-Technik stärker, er wird aber in einer grösseren Gruppe versuchen, seine Chance zu packen.