Semyel Bissig – der Riesen-Aufsteiger der Saison

Zurück

Innerhalb des starken Schweizer Riesenslalom-Teams ist Semyel Bissig der Aufsteiger der Saison. In der Riesenslalom-Weltrangliste scheint der 22-jährige Nidwaldner bereits als fünftbester Swiss-Ski Vertreter nach Marco Odermatt, Loïc Meillard, Gino Caviezel und Justin Murisier auf, die in den ersten vier Weltcup-Riesenslaloms der Saison für fünf Podestplätze und neun Top-5-Klassierungen verantwortlich zeichneten.

Bissig wiederum hat in dieser Saison bereits einen 5., 13. und 16. Platz zu Buche stehen, nachdem er vor dieser Saison erst drei Weltcup-Rennen (ohne Punkte) absolviert hatte. Sein grosses Talent hat der B-Kader-Athlet längst unter Beweis gestellt, befindet sich von Junioren-Weltmeisterschaften doch ein kompletter Medaillensatz in seinem Besitz. Unverhofft Bekanntheit erlangt hatte Bissig jedoch vor allem, weil er im Auftrag seines Ausrüsters Atomic für Marcel Hirscher während dessen Rekonvaleszenz nach dem im Sommer 2017 erlittenen Knöchelbruch Skitests absolviert hatte.

Bissig wie Hirscher

Bissig war dazu auserkoren, weil seine Postur der Hirschers ähnlich ist. Dem Jüngling schmeichelten die Vergleiche. Die Arbeit mit dem Superstar, an dessen Seite er auch schon in einem Werbefilm mitwirkte, offenbarte ihm die Möglichkeiten, die sich dank akribischer, durchdachter Arbeit auftun können.

Hirschers Inspiration scheint zu fruchten. Bissig ist angekommen im erweiterten Kreis der Elite. Am Freitag steht Bissig vor einem ganz besonderen Weltcup-Einsatz. Erstmals wird er einen Riesenslalom am legendären Chuenisbärgli bestreiten. Es ist dies sein zweiter Einsatz auf höchster Stufe in der Schweiz nach jenem vor drei Jahren im Slalom von Wengen.

Meistgelesene News

  • 4.4.2024 | 10:36
    BRACK.CH Schweizer Meisterschaften: Fabienne Wenger entthront Delia Durrer