Swiss-Ski
Ski Alpin
Langlauf
Snowboard
Nordische Kombination
Skispringen
Biathlon
Moguls
Telemark
Aerials
Freeski
Skicross
Sportarten
Ski Alpin
Langlauf
Snowboard
Nordische Kombination
Skispringen
Biathlon
Moguls
Telemark
Aerials
Freeski
Skicross

Sebastian Stalder: «Kann mit viel Selbstvertrauen an die WM reisen»

Zurück

Zwischen dem 26. Januar und dem 3. Februar findet in Osrblie, in der Slowakei, die Junioren- und Jugend-WM (YJWM) im Biathlon statt. Nachwuchs-Biathleten aus insgesamt 35 Nationen messen sich während 7 Wettkampftagen in den Disziplinen Einzel, Sprint, Verfolgung und Staffel. Die Schweiz wird dabei mit insgesamt sieben Junioren vertreten sein, unter ihnen der C-Kader Athlet Sebastian Stalder.

Mit insgesamt drei Podestplätzen und als zwischenzeitlich Führender in der Gesamtwertung gehört der 21-jährige Sebastian Stalder im IBUJuniorCup zur absoluten Spitze und gilt als grosse Nachwuchshoffnung. Der C-Kader Athlet aus Wald im Zürcher Oberland wird mit sechs weiteren Schweizer Biathlon-Junioren in die Slowakei an die Jugend- und Junioren-Weltmeisterschaften (YJWM) in Osrblie reisen.  

Sebastian, wie bist du zum Biathlon gekommen?
Sebastian Stalder: Da meine Mutter Langlauftrainerin im Skiclub am Bachtel ist, haben ich und meine Geschwister bereits im frühen Alter mit Langlauf angefangen. Durch meinen Onkel, der selber erfolgreicher Biathlet auf Europacup-Stufe war, ist die ganze Familie dann schlussendlich zum Biathlonsport gekommen.
Mit meinem jüngeren Bruder Gion bin ich inzwischen im C-Kader von Swiss-Ski, meine Schwester Selina ist für die Biathlon Kandidaten-Gruppe selektioniert. Mein Vater ist Trainer für die Kleinen und meine Mutter nach wie vor Langlauftrainerin und ab und zu als Wachserin an Wettkämpfen unterwegs.   

«Mein Ziel ist es, vier perfekte Rennen abzuliefern.»

Sebastian Stalder

Was ist an der Junioren-WM in Osrblie dein Ziel?
Mein Ziel ist es, vier perfekte Rennen abzuliefern. Wenn es dann so läuft, wie ich das gerne hätte und ich mir das vorstelle, dann folgen auch automatisch die guten Resultate.  

Was ist deine Lieblingsdisziplin?
Meine Lieblingsdisziplin ist das Einzel, weil dabei die Schiessleistung besonders wichtig ist und man damit viel herausholen kann. Und momentan läuft es mir im Schiessen sehr gut.

Auf was freust du dich in Osrblie am meisten?
Am meisten freue ich mich eigentlich auf die Staffel. Wenn wir alle ein gutes Rennen zeigen, dann können wir es dort bis weit nach vorne schaffen.

Wie zufrieden bist du mit deiner bisherigen Saison?
Ich bin wirklich extrem zufrieden und selber etwas überrascht, dass es so gut läuft. Dank diesem guten Saisonstart kann ich nun mit sehr viel Selbstvertrauen und einem guten Gefühl an die Junioren-WM reisen.

Wie hat dein Trainingsprogramm in den letzten Wochen und im Hinblick auf die Junioren-WM ausgesehen? 
Die letzten Wochen war Wettkampfmodus angesagt - an den Wochenenden waren wir immer an Rennen unterwegs, danach ein, zwei Tage Erholung bevor wir wieder an den nächsten Wettkampf weitergereist sind. Letzte Woche waren wir dann in der Lenzerheide im Vorbereitungslager. In der Lenz haben wir uns wichtige technische Elemente im Schiessen und Laufen nochmals angeschaut und geübt. So konnten wir uns super auf die WM vorbereiten und nochmals ein letztes Fine-Tuning machen.

Du konntest diese Saison bereits viele Erfolge feiern. An was könnte diese Leistungssteigerung liegen?
Seit letztem Jahr steigt meine Leistungskurve stetig. Momentan passt einfach alles sehr gut zusammen - auch mit und dank unserem Trainer Gion-Andrea Bundi, der unser Juniorenkader begleitet. 

Aufgebot Swiss-Ski YJWM 2019

YJWM 2019 Wettkampf-Programm

Swiss-Ski wünscht Sebastian und den selektionierten Athleten an den Jugend- und Juniorenweltmeisterschaften in Osrblie spannende Wettkämpfe und viel Erfolg.

Ähnliche News

  • 30.1.2019 | 14:20
    Langlauf-Selektionen für die nordische Ski-WM Seefeld
  • 22.12.2018 | 08:00
    Sebastian Stalder führt am IBU Junior Cup die Gesamtwertung an
  • 20.12.2018 | 12:50
    Stalder siegt im französischen Jura