Swiss-Ski
Ski Alpin
Langlauf
Snowboard
Nordische Kombination
Skispringen
Biathlon
Moguls
Telemark
Aerials
Freeski
Skicross
Sportarten
Ski Alpin
Langlauf
Snowboard
Nordische Kombination
Skispringen
Biathlon
Moguls
Telemark
Aerials
Freeski
Skicross

Masstag 2019: Treffpunkt der Swiss-Ski Kader in Nottwil

Zurück

Am Samstag, 11. Mai, fand mit dem traditionellen Masstag in Nottwil bereits der erste ganz wichtige Swiss-Ski Event in der neuen Saison 2019/20 statt. Im Interview äussert sich Christian Zingg, der Geschäftsführer des Swiss Ski Pools und Leiter Ausrüstung von Swiss-Ski, zur Bedeutung dieses Anlasses, zu Neuheiten im Bereich der Ausrüstung und zu den nun folgenden Prozessen bis zum Abgabetag im Herbst.

Welchen Stellenwert nimmt der Masstag innerhalb des Swiss-Ski Jahres in Bezug auf den Swiss Ski Pool und das Ausrüstungswesen ein?

Christian Zingg: Am Masstag fassen die Athletinnen und Athleten einerseits die Trainingsbekleidung für das Ausdauer- und Krafttraining, andererseits werden an diesem Tag teils auch die Masse für die nächste Winterausrüstung genommen. Der Masstag ist der einzige Tag im Jahr, an welchem die gesamten Kader – Athleten inklusive Staff – aus allen elf Swiss-Ski Sportarten zusammenkommen. Ressourcen können so effizient genutzt werden – wie dies beispielsweise WAMS getan hat, unser Hersteller der Alpin-Renndresse und Skisprung-Anzüge, der seit dem letzten Jahr auch die Dresse der Skicrosser produziert. Er kann diesen Tag perfekt nutzen, was Möglichkeiten für weitere Projekte, wie zum Beispiel das Wettkampfdress Snowboard Alpin und Snowboardcross, zulässt. Zudem sind viele Hardware Individualausrüster wie die Skibrillen-, Helm- und Protektoren-Hersteller vor Ort und nehmen die Bestellung für den kommenden Winter auf. Von spezieller Bedeutung ist der Tag für die 42 neuen Kader-Athletinnen und -Athleten. Sie werden beispielsweise bei den Alpinen genau ausgemessen, damit sie im Herbst das aerodynamisch perfekt geschnittene Renndress erhalten. Zudem bietet der Tag für Swiss-Ski die Möglichkeit, wichtige gesamtheitliche Informationen an alle Kader zu übermitteln. Bezogen auf den Pool und das Ausrüstungswesen ist es für die Athleten zudem sicherlich noch spannend zu hören, was in den anderen Sportarten in Sachen Teamausrüstung geht.

Welche Ausrüster waren am vergangenen Wochenende in Nottwil vor Ort?

Nebst den zahlreichen Hardware Individualausrüster waren alle Teamausrüster des Swiss Ski Pools vor Ort, somit Under Armour, Descente, X-Bionic/X-Socks, Reusch, Odlo, On Running und Globus. Damit sichergestellt ist, dass für den nächsten Winter die Wärmebekleidung der Alpinen von Descente perfekt sitzt, reist jeweils eigens für den Masstag ein Team der Descente Entwicklungs- und Produkte-Abteilung aus Japan an. Mit grosser Leidenschaft wird so die Qualität sichergestellt.

Gibt es Ausrüstungs-Neuheiten, die dich besonders freuen?

Under Armour lanciert mit dem Modell HOVR Infinite einen neuartigen Running-Schuh, auf den wir gespannt sein dürfen. Zudem sind wir mit dem Training- und Fitness-Schuh UA TriBase Reign perfekt für die Stop-Seitwärtsbewegungen im physischen Training gerüstet. Eine Weltneuheit erwartet uns dann ab Juni/Juli in den nordischen Sportarten. Der Schweizer Laufschuh-Hersteller On lanciert mit uns den neuen Trailrunning Schuh «Cloudventure» Peak. Dass wir dieses neuartige Modell bereits für das Team erhalten, macht uns besonders stolz und zeigt die Bedeutung, welche On unseren Athleten entgegenbringt. Um sicherzustellen, dass bei On jeder Athlet den für sich passenden Schuh hat, können die Schuhmodelle individuell ausgewählt werden. Ein weiterer Meilenstein erwartet uns dann im nächsten Winter auf Seite Alpin. Nach einer langen Entwicklungsperiode bringt Descente für die kommende Saison die S.I.O Bekleidungstechnologie in unsere Weltcup-Wärmebekleidung. S.I.O hat uns schon an den Olympischen Winterspielen in PyeongChang und an der WM in Åre zu grossen Erfolgen verholfen.

Wie sieht nun der weitere Ausrüstungsprozess bis zum Abgabetag im Herbst aus?

Mit den gut 500 Personen, welche wir für die Ausdauer-, Kraft- und Bike-Trainings ausrüsten durften, fällt ein gewisser Aufwand der Nachbearbeitung und Feinjustierung an. Bereits diese Woche werden zudem die verschiedenen Massangaben zusammengetragen und die letzten Bestellungen für den Winter platziert. Im Normalfall werden die Bestellungen der Teamausrüster heute jeweils acht bis zwölf Monate im Voraus platziert. Bei Odlo beispielsweise wurde bereits vor der Abgabe am vergangenen Wochenende das Material für den Frühling 2020 bestellt. Dies bedingt ein grosses Know-how und gute Prozesse, damit wir dann auch die richtige Ware in den richtigen Grössen übergeben können.

Links

Mehr zum Swiss Ski Pool​​​​​​​