Swiss-Ski
Ski Alpin
Langlauf
Snowboard
Nordische Kombination
Skispringen
Biathlon
Moguls
Telemark
Aerials
Freeski
Skicross
Sportarten
Ski Alpin
Langlauf
Snowboard
Nordische Kombination
Skispringen
Biathlon
Moguls
Telemark
Aerials
Freeski
Skicross
Live
Ski Alpin

Jubiläumsausgabe des Klassikers am Lauberhorn

Zurück

Die Lauberhornrennen in Wengen sind der Inbegriff für spektakulären Skirennsport - dies seit nunmehr 90 Jahren. Vor der Traumkulisse mit Eiger, Mönch und Jungfrau werden vom 17. bis 19. Januar eine Alpine Kombination (Freitag), der Abfahrts-Klassiker (Samstag) sowie ein Slalom (Sonntag) ausgetragen.

Mit fast viereinhalb Kilometern ist die Abfahrt am Lauberhorn die längste weltweit. Gestartet wird auf 2315 Metern über Meer, die Höhendifferenz bis zum Ziel beträgt mehr als 1000 Meter. Dieses Jahr werden die Internationalen Lauberhornrennen zum 90. Mal ausgetragen, seit 1967 finden sie im Rahmen des Weltcups statt.

Bei fünf der letzten zehn Lauberhorn-Abfahrten stand am Ende ein Swiss-Ski Athlet zuoberst auf dem Podest. Mit Roland Collombin (1974), Peter Müller (1980), Toni Bürgler (1981), Daniel Mahrer (1991), Franz Heinzer (1992), William Besse (1994), Bruno Kernen (2003), Didier Défago (2009), Carlo Janka (2010), Beat Feuz (2012, 2018) und Patrick Küng (2014) zeichneten insgesamt elf verschiedene Fahrer für zwölf Schweizer Abfahrts-Weltcupsiege in Wengen verantwortlich. Im Slalom waren Dumeng Giovanoli (1968) und Joël Gaspoz (1987) für die Schweiz im Rahmen des Weltcups erfolgreich, in der Kombination Walter Tresch (1977), Pirmin Zurbriggen (1982, 1987), Paul Accola (1992), Carlo Janka (2009, 2015) und Niels Hintermann (2017).

Ehemalige Stars beim Jubiläum

Anlässlich der 90. Internationalen Lauberhornrennen haben die Organisatoren alle Lauberhorn-Sieger und alle Schweizer, die am Lauberhorn einen Weltcup-Podestplatz herausfuhren, nach Wengen eingeladen. OK-Präsident Urs Näpflin freut sich: «Es wird ein echtes Ehemaligen-Treffen mit grossen Namen. Zahlreiche nationale und auch internationale Grössen vergangener Tage dürfen wir in Wengen empfangen.»

Auf der illustren Gästeliste befinden sich Namen von Schweizer Ski-Helden wie Cuche, Défago, Giovanoli, Kernen, Russi, Tresch,  Von Grünigen und vielen mehr. Dazu gesellen sich internationale Lauberhornsieger - unter anderen haben sich Henri Duvillard, Streckenrekordhalter Kristian Ghedina, Ivica Kostelic, Daron Rhalves, Markus Wasmeier und Karl Schranz in Wengen angemeldet.


Website Lauberhornrennen

Facebook Lauberhornrennen

Informationen zur Anreise

Tickets

Swiss-Ski Mitglieder profitieren von Ticket-Spezialpreisen


Programm: 

 
Freitag, 17. Januar 2020
ab 09.30 Uhr: Verpflegung im Ziel, entlang der Piste und auf Wengernalp
10.30 Uhr: Abfahrt Alpine Kombination
13.20 Uhr: Flugshow der Patrouille Suisse mit SWISS Airbus (Training)

14.00 Uhr: Slalom Alpine Kombination
15.00 bis 02.00 Uhr: Unterhaltung & Restauration im Festzelt im Weltcup-Dörfli Wengen und im Eigerhubelzelt
16.00 Uhr: Auftritt des SWISS Pilot Combo auf der Bühne im Weltcup-Dörfli
18.15 Uhr: Startnummernvergabe Lauberhorn-Abfahrt
19.00 Uhr: Siegerehrung Alpine Kombination
anschliessend Spass und Unterhaltung im Festzelt im Weltcup-Dörfli mit TOP4TEA und im Eigerhubelzelt mit den Radys

Zwischen Wengen und Lauterbrunnen verkehren mehrere Extrazüge bis 02.30 Uhr, teilweise mit Anschlüssen nach Interlaken Ost und Grindelwald.
 
Samstag, 18. Januar 2020
ab 10.30 Uhr: Verpflegung im Ziel, entlang der Piste und auf Wengernalp
11.40 Uhr: Flugshow Patrouille Suisse mit SWISS Airbus
12.30 Uhr: Lauberhorn-Abfahrt
13.00 bis 02.00 Uhr: Unterhaltung & Restauration im Weltcup-Dörfli Wengen und im Eigerhubelzelt
17.40 Uhr: Präsentation "Skilegenden"
18.15 Uhr: Startnummernvergabe Lauberhorn-Slalom
19.00 Uhr: Siegerehrung Lauberhorn-Abfahrt
anschliessend Spass und Unterhaltung im Festzelt im Weltcup-Dörfli mit TOP4TEA und im Eigerhubelzelt mit den Radys

Zwischen Wengen und Lauterbrunnen verkehren mehrere Extrazüge bis 02.30 Uhr, teilweise mit Anschlüssen nach Interlaken Ost und Grindelwald.
 
Sonntag, 19. Januar 2020
ab 09.00 Uhr: Verpflegung & Unterhaltung im Zielraum (Grossleinwand)
10.15 Uhr: Slalom 1. Lauf
13.15 Uhr: Slalom 2. Lauf

anschliessend Siegerehrung Slalom im Ziel
      
Programmänderungen vorbehalten