Member Zone
Live
Ski Alpin

Grossmann holt den Titel in der Kombination

Zurück

Katja Grossmann sicherte sich an den BRACK.CH Schweizer Meisterschaften in Davos die Goldmedaille in der Kombination. Die Berner Oberländerin setzte sich vor Delphine Darbellay und Aline Höpli durch.

Bei perfekten Bedingungen stiess Grossmann (Haslital Brienz), die nach dem Super-G im 2. Rang klassiert gewesen war, ganz an die Spitze und errang so den ersten nationalen Titel ihrer Karriere. Am Ende betrug ihre Marge auf die zweitplatzierte Darbellay (Champex-Ferret) 0,42 Sekunden. Mit weiteren sieben Hundertstelsekunden Rückstand klassierte sich die Ostschweizerin Aline Höpli (Gossau) im Parsenn-Gebiet ob Davos auf Platz 3.

Für alle drei war es der erste Medaillengewinn an nationalen Elite-Titelkämpfen. Grossmann hatte 2016 bei den Schweizer U21-Meisterschaften Gold im Super-G und Silber in der Abfahrt errungen. Ein Jahr später wurde die 23-Jährige an den alpinen Junioren-Weltmeisterschaften Zweite in der Abfahrt.

Luana Flütsch, die nach dem ersten Teil (Super-G) in Führung gelegen hatte, klassierte sich hinter Vanessa Kasper im 5. Rang. Die etablierten Weltcup-Starterinnen waren in Davos nicht am Start. Am Donnerstag wird in Lech/Zürs ein Weltcup-Parallel-Rennen ausgetragen.

Dann steht an den BRACK.CH Schweizer Meisterschaften mit dem Super-G auch die letzte Titelentscheidung 2020 für die Frauen auf dem Programm.


Programm und Resultate