Member Zone
Live
Ski Alpin

Good und Meillard im letzten Europacup-Slalom der Saison gemeinsam auf dem Podest

Zurück

Grosser Erfolg für das Schweizer Frauen-Team beim letzten Europacup-Slalom in Narvik. Mit gleich zwei Vertreterinnen des Swiss-Ski Teams auf dem Podest endete die Slalom-Saison auf zweithöchster Stufe bestmöglich.

Drei Podestplätze hatten die Schweizer Frauen bis zum Rennen am Dienstag in Europacup-Slaloms bereits herausgeholt in dieser Saison. Einmal siegte Nicole Good im Ahrntal, zweimal fuhr Aline Danioth in Pozza di Fassa aufs Podest.

Nun holten die Frauen bei der letzten Gelegenheit beim Saisonfinale in Narvik gleich zwei weitere Podiumsplatzierungen. Hinter der Siegerin Marie Lamure aus Frankreich klassierten sich sowohl Nicole Good als auch Mélanie Meillard auf dem Podest. Good verlor 0.43 Sekunden auf die Bestzeit, Meillard deren 0.58 Sekunden. Damit konnte sie die viertplatzierte Norwegerin Bianca Bakke Westhoff um nur gerade 0.01 Sekunden distanzieren. Die drei gutgemachten Plätze im 2. Lauf sorgten aber dafür, dass Meillard zum ersten Mal seit 2017 wieder auf einem Europacup-Podest im Slalom stehen konnte.

Für Good war es derweil der zweite Podestplatz in dieser Disziplin nach ihrem Sieg Mitte Dezember 2022. Ebenfalls Punkte gab es auch für Lorina Zelger (19. Platz) und Eliane Christen (25. Platz).

Mit den Podestplatzierungen in der Disziplinenwertung hatten derweil sowohl Good als auch Meillard nichts mehr zu tun. Bereits vor dem letzten Rennen hatten sie zu viel Rückstand aufgewiesen auf das Podium, als dass sich ein Weltcup-Fixplatz noch hätte erreichen lassen.

Am Nachmittag fahren nun noch die Männer den letzten Saison-Slalom im Europacup. Danach stehen am Mittwoch und Donnerstag die Abfahrtstrainings an, bevor am Freitag die Abfahrten ausgetragen werden. Den Abschluss machen dann die beiden Super-Gs am Samstag und Sonntag.

Zu den Resultaten

Ähnliche News

  • 13.3.2023 | 13:09
    Mélanie Meillard zum Ende der Europacup-Saison noch einmal auf dem Riesen-Podest