Member Zone
Live
Ski Alpin

Deschwanden springt in die Top 10

Zurück
Foto: Keystone-SDA

Beim Sommer-Grand-Prix im polnischen Szczyrk klassiert sich Gregor Deschwanden am Sonntag im 7. Rang. Den weiteren Schweizerinnen und Schweizern gelangen mehrere Top-20-Rangierungen.

Den zweiten Halt machte die Sommerserie der Skispringerinnen und Skispringer am vergangenen Wochenende in Polen: Szczyrk war zum ersten Mal Austragungsort eines Sommer-Grand-Prix der Frauen und Männer zusammen. Im kommenden Winter wird in der südpolnischen Stadt auch ein Weltcup-Springen der Männer stattfinden. Und die Vorzeichen dafür stehen nach den Resultaten des aktuellen Sommer-Grand-Prix gut.

Allen voran Gregor Deschwanden überzeugte. Nachdem er am Samstag noch mit Rang 14 Vorlieb nehmen musste (er verbesserte sich im zweiten Durchgang immerhin um sechs Plätze), gelang ihm tags darauf eine weitere Top-10-Klassierung. Er sprang im von Dauerregen geprägten ersten Durchgang auf den 7. Platz. Während des zweiten Durchgangs liess dann der Regen zwar nach, dafür nahm ein wechselhafter Wind zu, wodurch der Wettkampf schliesslich abgebrochen und nur der erste Sprung gewertet wurde – was Deschwanden Rang 7 einbrachte.

Vier weitere Schweizer Athletinnen und Athleten erreichten in Szczyrk Klassierungen unter den ersten 20. Am Samstag gelang dies Killian Peier als 16. und Remo Imhof als 19. – was für Letzteren sein bisheriges Bestresultat bedeutete – sowie bei den Frauen Sina Arnet auf Platz 16 und Emely Torazza im 18. Rang. Arnet und Torazza sprangen am Sonntag als 13. und 17. erneut in die Top 20. Felix Trunz verpasste den Finaldurchgang zweimal knapp.

Ranglisten


Die weiteren Stationen des Sommer-Grand-Prix 2023:

  • 23./24. September: Rasnov, Rumänien
  • 30. September/1. Oktober: Hinzenbach, Österreich
  • 7./8. Oktober: Klingenthal, Deutschland

Ähnliche News

  • 29.7.2023 | 20:59
    Gregor Deschwanden gewinnt sein erstes Sommer-Grand-Prix-Springen