Swiss-Ski
Ski Alpin
Langlauf
Snowboard
Nordische Kombination
Skispringen
Biathlon
Moguls
Telemark
Aerials
Freeski
Skicross
Sportarten
Ski Alpin
Langlauf
Snowboard
Nordische Kombination
Skispringen
Biathlon
Moguls
Telemark
Aerials
Freeski
Skicross

Der 6. Freeski World Cup Corvatsch

Zurück
Foto: Alessandro Belluscio

Die besten Freeskier der Welt versammeln sich am 2. und 3. März 2018 zum 6. Freeski World Cup im Corvatsch Park bei St. Moritz in der Schweiz. Beim FIS Freestyle Ski Weltcup am Corvatsch stehen der Tagessieg und 50'000 Schweizer Franken auf dem Spiel. Der hoch dotierte AFP Gold Event lockt neben den besten Schweizer Athleten auch viele Stars aus der internationalen Freestyle Ski Szene ins Engadin. Das kreative Setup verspricht eine spannende Show höchster Progression im Corvasch Park.

Der Freeski World Cup Corvatsch geht im März 2018 in die 6. Runde 

Nach sechs Jahren ist der Freeski World Cup Corvatsch bereits ein fester Termin im internationalen Freestyle Skiing Kalender. Der AFP (Association of Freeskiing Professionals) Gold Event lockt auch dieses Jahr wieder über 100 Top Athleten sämtlicher Nationen nach Graubünden. Markus Moser, Vorsitzender der Corvatsch AG Geschäftsleitung freut sich über das Ausmass des Events: «Unsere Anstrengungen tragen Früchte und der Freeski-Event hilft strategisch massgebend mit, der Berg und die Destination für Freeski und weitere Events mit internationalem Top-Format zu werden.»

Schweizer Freeski Garde will Heimvorteil im Corvatsch Park verteidigen

Ein spannender Wettbewerb ist vorprogrammiert. Denn neben vielen internationalen Superstars, werden vor allem die Schweizer Athleten ihren Heimvorteil im Corvatsch Park ausspielen. Grosser Favorit ist Andri Ragettli. Aber auch Fabian Bösch, Luca Schuler, Kai Mahler, Jonas Hunziker, Elias Ambühl und viele weitere Schweizer Top Fahrer werden am Corvatsch ihr Bestes geben, um sich einen Platz auf dem Podium zu ergattern. Bei den Ladies wird die FIS Gesamtweltcup Siegerin 2017, Sarah Höfflin, gemeinsam mit Mathilde Gremaud auf Medaillenjagd gehen.

Internationale Freestyle Elite reist ins Engadin

Paolo La Fata, Chief of Competition, sieht sich durch die positive Resonanz der internationalen Freeski Prominenz bestätigt: «Wir freuen uns über die extrem hohe Dichte und Anzahl hochkarätiger Top Rider, die trotz Olympia am Corvatsch starten werden.» Bei den Ladies werden Vorjahressiegerin Isabel Atkin (GBR) Emma Dahlstrom (SWE) und Madi Rowlands (GBR) dafür sorgen, dass die Messlatte mal wieder nach oben geschraubt wird. Mit Kea Kühnel und Laura Wallner sind auch eine Deutsche und eine Österreicherin dabei. Die Startliste der Männer ist mit einigen Aufsteigern gespickt. Mit Bobby Brown (USA), Oscar Wester (SWE) und James Woods (GBR) können sich die Zuschauer auf eine spannende Freeski Show gefasst machen. Für Deutschland gehen Tobias Müller, Florian Preuss und Vincent Veile an den Start und Österreich ist mit Samuel Baumgartner, Viktor Moosmann und Lukas Müllauer vertreten.

Freeski Progression auf Ansage 

Der Corvatsch Park ist bekannt für sein erstklassiges Setup und kreative Setups. Insgesamt sechs Multi- Features bieten auch dieses Jahr wieder die beste Vorlage für hochkarätige Freeski Progression. Einen Einblick in das Park Setup liefert diese Animation.

Alle Infos und Updates