Swiss-Ski
Ski Alpin
Langlauf
Snowboard
Nordische Kombination
Skispringen
Biathlon
Moguls
Telemark
Aerials
Freeski
Skicross
Sportarten
Ski Alpin
Langlauf
Snowboard
Nordische Kombination
Skispringen
Biathlon
Moguls
Telemark
Aerials
Freeski
Skicross

David van Wijnkoop wird Nachfolger von Christian Rufer

Zurück

Swiss-Snowboard ist nach einem Nachfolger für Christian Rufer fündig geworden. David van Wijnkoop übernimmt ab 1. Mai die Aufgaben als Cheftrainer der Snowboard-Alpin-Equipe.

Van Wijnkoop ist kein Unbekannter für Nevin Galmarini, Julie Zogg & Co: Der 31-jährige Bündner unterstützte bereits in den vergangenen Jahren den ehemaligen Cheftrainer Christian Rufer. Zudem war er während den Saisons 2016 bis 2018 für das Europacup-Team verantwortlich.

Der ehemalige B-Kader-Athlet und Sportwissenschaftler tritt nun ab 1. Mai Rufers Nachfolge an und bildet zusammen mit dem bisherigen Europacup-Trainer Daniel Weis das Trainer-Duo für die Saison 2019/20.

Rücktritt Christian Rufer

Bereits seit Anfang Jahr ist bekannt, dass sich der Toggenburger Christian Rufer nach 13 Saisons zurückziehen wird. Unter seiner Leitung gewann das Schweizer Team auf Olympia- und WM-Ebene bislang 21 Medaillen – achtmal carvten die Schweizer Akteure zu goldenen Auszeichnungen. «Wir bedanken uns bei Christian für 13 unglaublich intensive und immer mit vollem Einsatz geprägte Jahre. Er hat die Mannschaft geformt und dorthin gebracht, wo sie jetzt als Olympiasieger und Weltmeister stehen», so Sacha Giger, Direktor Ski Freestyle, Snowboard und Telemark.

Rufer trat nach seinem Rücktritt neu die Aufgabe des Schulratspräsidenten in seiner Wahlheimat Ebnat-Kappel an.