Swiss-Ski
Ski Alpin
Langlauf
Snowboard
Nordische Kombination
Skispringen
Biathlon
Moguls
Telemark
Aerials
Freeski
Skicross
Sportarten
Ski Alpin
Langlauf
Snowboard
Nordische Kombination
Skispringen
Biathlon
Moguls
Telemark
Aerials
Freeski
Skicross

«Das ist der Traum, den man als Skirennfahrer hat»

Zurück

Für zwei der neun Schweizer Männer in Levi bedeutet der Slalom vom Sonntag ein Meilenstein in deren Karriere. Tanguy Nef und Noel von Grünigen kommen nördlich des Polarkreises zu ihrem Weltcup-Debüt.

Am 10. Januar 1989 bestritt Mike von Grünigen sein erstes Weltcuprennen, einen Riesenslalom in Kirchberg in Tirol. Am Sonntag, knapp 30 Jahre später, wird Noel, der älteste der drei Söhne des zweifachen Riesenslalom-Weltmeisters, erstmals bei einem Rennen auf höchster Stufe im Starthaus stehen. «Bei einem Weltcuprennen starten zu können, das ist der Traum, den man als Skirennfahrer hat», freut sich der 23-jährige Berner Oberländer.

«Langsam beginnt es Realität zu werden», so Tanguy Nef. Für den Genfer, der auf diese Saison hin vom C- ins B-Kader von Swiss-Ski aufgestiegen ist, ist das Rennen in Levi ein vorgezogenes Geburtstagsgeschenk. Am Montag feiert er seinen 22. Geburtstag.

Bereits am Samstag kam die St. Gallerin Lorina Zelger zu ihrer Premiere im Weltcup. Die 19-Jährige fand im Sommer Aufnahme ins B-Kader, nachdem sie letzte Saison noch dem Regionalkader (NLZ Ost) angehört hatte.

Ähnliche News

  • 9.11.2018 | 11:05
    Weltcup Levi: Schweizer Aufgebot mit drei Debütanten