Daniele Settes ungewöhnlicher, steiniger Weg

Zurück

Daniele Sette war jahrelang auf sich allein gestellt. Es galt für ihn, alles selbst zu organisieren und auch die eigenen Ski selbst zu präparieren.

Auf diese Saison hin schaffte der 27-jährige St. Moritzer die Aufnahme ins B-Kader von Swiss-Ski, beim Riesenslalom-Klassiker in Adelboden fuhr er als 19. erstmals im Weltcup in die Punkteränge. «Skifahren ist meine Leidenschaft. Der Mix aus Geschwindigkeit, Natur und verschiedenen Pisten gefällt mir. Es reizt mich, ans Limit gehen zu können.»

Skifahren ist meine Leidenschaft.

Daniele Sette

Sette hat gelernt, alles «Schritt für Schritt» anzugehen. Finanzielle Unterstützung auf seinem Weg als Skirennfahrer erhält der Bündner unter anderem von der Stiftung Passion Schneesport.
 

Mehr zur Stiftung Passion Schneesport


Wer mehr über Daniele Sette erfahren will, dem sei die nächste Ausgabe des Verbandsmagazins «Snowactive» empfohlen. In der Ausgabe von Ende April wird ein grosses Porträt über den B-Kader-Athleten enthalten sein.

Meistgelesene News

  • 16.9.2020 | 15:13
    Neuer Alpin-Weltcup-Kalender mit fünf Schweizer Austragungsorten
  • 13.9.2020 | 14:00
    Gesamtsieger Nordic Weekend 2020 gekürt
  • 17.9.2020 | 08:45
    Athleten vom Verein «Freunde der Schweizer Langlauf-Nationalmannschaft» geehrt
  • 22.9.2020 | 15:16
    COVID-19 Schutzkonzept: Erfolgreicher Workshop mit Weltcup-Veranstaltern
  • 16.9.2020 | 16:29
    400 statt 600 Jugendliche können 2021 das JUSKILA erleben
  • 21.9.2020 | 10:17
    Prominenter Gast zu Besuch an der Helvetia Nordic Trophy in Wildhaus

Ähnliche News

  • 6.9.2019 | 09:42
    5. Charity Golf-Turnier der Stiftung Passion Schneesport
  • 30.1.2018 | 09:51
    Marco Fischbacher – mit «Passion» und Zielen nach Davos
  • 10.4.2019 | 10:05
    «Sport ist meine Passion»