Swiss-Ski
Ski Alpin
Langlauf
Snowboard
Nordische Kombination
Skispringen
Biathlon
Moguls
Telemark
Aerials
Freeski
Skicross
Sportarten
Ski Alpin
Langlauf
Snowboard
Nordische Kombination
Skispringen
Biathlon
Moguls
Telemark
Aerials
Freeski
Skicross

Burgener und Allenspach zum Weltcupauftakt auf den Plätzen 4 und 10

Zurück
Foto: Etienne Claret

Beim Saisonstart der Halfpipe-Snowboarder im amerikanischen Copper Mountain klassierten sich die zwei Schweizer Finalisten Pat Burgener und Elias Allenspach in den Rängen 4 und 10.

Im dritten und letzten Final-Run konnte der 24-jährigen Pat Burgener nochmals aufdrehen und wurde von den Judges mit 89.25 Punkten belohnt. 1.25 Punkte zu wenig, um bei der ersten Möglichkeit des Winters aufs Weltcup-Podest zu steigen. Der Olympia-Fünfte musste sich mit dem 4. Platz zufriedengeben.

Der erst 17-jährige Elias Allenspach liess in der Qualifikation sein grosses Potential aufblitzen und konnte sich zum ersten Mal für eine Weltcup-Finalrunde qualifizieren. Im entscheidenden Finale konnte der Zuzwiler aber seine besten Sprünge nicht abrufen und beendete den Saisonauftakt im guten 10. Schlussrang. Den ersten Weltcup 2018/19 gewonnen hat der Australier Scotty James.

Neustart für Hablützel

Der am 20. Januar anlässlich der Laax Open schwer gestürzte David Hablützel – und deshalb für die Olympischen Spiele Forfait erklären musste – stand in Copper Mountain vor seinem Weltcup-Comeback. Für den Einzug ins Finale der besten 10 Männer reichte Hablützels 12. Qualifikationsrang knapp nicht. Direkt hinter David Hablützel rangierte sich Jan Scherrer. Mit Victor Ivanov (17.) schaffte es ebenfalls der fünfte Schweizer in die Top 20.

Im Wettkampf der Frauen verpasste die 22-jährige Verena Rohrer nur um einen Rang den Einzug ins Finale und beendete den ersten Halfpipe-Weltcup im 9. Rang. Berenice Wicki klassierte sich auf dem 18. Platz.

Die nächste Chance für die Halfpipe-Snowboarder ergibt sich bereits vom 19.-21. Dezember im chinesischen Secret Garden. Dann wird auch Iouri Podladtchikov ins Weltcupgeschehen eingreifen, nachdem er den Saisonstart aufgrund von starken Magenschmerzen noch ausliess und für medizinische Abklärungen und Endoskopien in der Schweiz blieb.

Resultate

Ähnliche News

  • 4.12.2018 | 15:46
    Iouri Podladtchikov gibt Comeback in China