Mitglied werden
Live
Langlauf

X-Games Aspen: Gremaud holt Silber im Big Air, Ragettli und Höfflin Bronze

Zurück
X-Games 2020: Mathilde Gremaud holt im Big Air Silber, Sarah Höfflin Bronze

Mathilde Gremaud holte an den prestigeträchtigen X-Games in Aspen Silber im Big Air. Andri Ragettli und Sarah Höfflin runden das starke Schweizer Schlussresultat mit Bronze ab.

Nach dem sensationellen Gewinn von Bronze durch Jan Scherrer im Snowboard Halfpipe Contest, setzten die Freeskier in der Nacht auf Samstag einen obendrauf.

Im Wettkampf der Frauen heimste einzig Tess Ledeux mehr Punkte ein als Mathilde Gremaud und Sarah Höfflin. Die Französin verdrängte die zwei Schweizer Teamkolleginnen auf die Medaillenplätze zwei und drei. Für die 19-jährige Gremaud bedeutet die Silbermedaille das insgesamt vierte Edelmetall, welches de Freiburgerin an X-Games Veranstaltungen entgegennehmen durfte. Sarah Höfflin kann nun dank Bronze einen gesamten X-Games-Medaillensatz ihr Eigen nennen. 2018 gewann die 29-jährige Genferin Gold im Big Air, 2019 kam Silber im Slopestyle dazu.

Andri Ragettli klassierte sich hinter dem Sieger Henrik Harlaut aus Schweden und dem Zweitplatzierten Birk Ruud aus Norwegen auf dem 3. Platz. Für den 21-jährigen Flimser ist es die zweite Bronzemedaille, die er an den prestigeträchtigen X-Games gewinnen konnte. Zuletzt stand er 2018 im Slopestyle auf dem Podest.

X-Games