Member Zone
Live
Ski Alpin

Arosa macht den Anfang zu drei Schweizer Skicross-Weltcups

Zurück

Für die Schweizer Skicross-Stars um Fanny Smith und Alex Fiva stehen in dieser Weltcup-Saison gleich drei Heim-Events an. Den Anfang macht das traditionelle Flutlicht-Spektakel auf der Kulmwiese in Arosa.

Im März 2014 war der Skicross-Weltcup erstmals in Arosa zu Gast gewesen. Damals gab es für die Schweizer Equipe gleich zwei Podestplätze zu bejubeln – herausgefahren von Alex Fiva (1. Platz) sowie von Fanny Smith (2.). Beide gehören fast zehn Jahre später noch immer zu den hiesigen Skicross-Aushängeschildern. Smith stand in Arosa bislang viermal zuoberst auf dem Podest, zuletzt vor drei Jahren. Von bislang 16 Schweizer Podestplatzierungen auf der Kulmwiese zeichneten sich der 37-jährige Fiva (mit vier) und die 31-jährige Smith (mit acht) für deren 12 verantwortlich.

Auch heuer verspricht der FIS Ski Cross World Cup in Arosa wieder ein actionreiches Flutlicht-Spektakel zu werden. Los geht es am Montag, 11. Dezember, mit der Qualifikation (19.45 Uhr bis 21.00 Uhr), bevor tags darauf zur Primetime der Kampf um den Tagessieg ansteht. Der Startraum befindet sich direkt neben dem historischen Bergkirchli in Innerarosa, das Zielgelände auf der Kulmwiese mitten im Dorf.

Live dabei sein vor Ort oder daheim

Am Streckenrand sowie im Zielbereich sind Zuschauerinnen und Zuschauer herzlich eingeladen, das Rennen aus nächster Nähe zu verfolgen und die Athletinnen und Athleten anzufeuern. Dazu werden keine Tickets benötigt. Das Gelände ist sowohl mit Ski oder Snowboard als auch zu Fuss oder mit dem kostenlosen Arosa Bus bequem und einfach erreichbar. Im Zielbereich werden die Skicross-Fans von verschiedenen lokalen Gastrobetrieben kulinarisch verwöhnt.

Auch vom heimischen Sofa aus kann das Finale mitverfolgt werden: SRF zwei überträgt das Rennen am Dienstag, 12. Dezember, ab 20.10 Uhr live.

Programm vom 12. Dezember 2023

  • 16.30 – 17.00 Uhr: Besichtigung

  • 17.30 – 18.15 Uhr: Training Frauen (1 Lauf) und Männer (1 Lauf)

  • 18.30 – 19.30 Uhr: Finale Frauen (Top 32) und Männer (Top 64)

  • 20.15 – 21.15 Uhr: Finale Frauen (Top 16) und Männer (Top 32) – LIVE-Übertragung auf SRF zwei

  • im Anschluss: Rangverkündigung

  • Ab 22.00 Uhr: Afterparty in der Wandelbar

Erster von drei Schweizer Weltcups

Die Schweiz ist in der Saison 2023/24 gleich dreimal Gastgeber für die weltbesten Skicrosserinnen und Skicrosser. Nach Arosa gastiert der Weltcup am 28. Januar 2024 noch in St. Moritz und am 16. März 2024 in Veysonnaz.

Skicross Arosa

Ähnliche News

  • 9.12.2023 | 08:17
    Aufgebot für Skicross-Weltcup in Arosa