COVID-19
Live
Ski Alpin
ab 09:45 h
Snowboard

Sechs Heimweltcups zum Start ins neue Jahr

Zurück

Das neue Jahr hält für die Schneesport-Fans zu Beginn gleich sechs Heimweltcups parat. Los geht es bereits am 1. Januar im Val Müstair mit der ersten Etappe der Tour de Ski. Weiter auf dem Programm stehen die Alpin-Klassiker in Adelboden und Wengen, drei Speedrennen in Crans-Montana, der Weltcup der Alpin-Snowboarder in Scuol sowie das Laax Open der Snowboard-Freestyler.

Nach vier Heimweltcups im Dezember folgt im Januar ein noch dichteres Programm auf Schweizer Schnee. Dreimal stehen die Alpin-Cracks im Einsatz, je einmal die Alpin- und Freestyle-Snowboarder*innen – und gleich zu Beginn macht der Langlauf-Weltcup Halt im Münstertal.

Zum fünften Mal seit der Premiere 2013 wird in Tschierv anlässlich der Tour de Ski um Etappensiege gekämpft. In diesem Jahr kommt es im Münstertal insofern zu einer Premiere, als dass gleich drei Etappen zur Austragung gelangen. Los geht es am Neujahrstag mit einem Skating-Sprint, danach folgen Massenstartrennen in der klassischen Technik (2. Januar) sowie Verfolgungsrennen im Skating-Stil (3. Januar).  > Weiter

An drei Tagen – vom 8. bis 10. Januar – geht es auch in Adelboden um Weltcup-Punkte. Zunächst stehen für die Männer zwei Riesenslaloms auf dem Programm, am zweiten Sonntag des Jahres folgt dann der Slalom am Chuenisbärgli, den Daniel Yule vor Jahresfrist für sich entscheiden konnte.  > Weiter

Am gleichen Wochenende stehen im Engadin auch die Alpin-Snowboarder*innen im Einsatz. In Scuol fahren sie am 9. Januar zum dritten Mal in diesem Winter um Weltcup-Punkte.  > Weiter

In Wengen steht am Freitag, 15. Januar, statt der traditionellen Kombination eine Sprint-Abfahrt auf dem Programm. Tags darauf folgt dann der Abfahrtsklassiker am Lauberhorn, gefolgt vom Slalom am Sonntag, 17. Januar.  > Weiter

Eine Woche später ist Crans-Montana mit drei Speedrennen Schauplatz des Alpin-Weltcups der Frauen. Die Destination im Wallis übernahm eines der beiden abgesagten Super-G-Rennen von St. Moritz. Los geht es deshalb bereits am Freitag, 22. Januar, mit der ersten von zwei Weltcup-Abfahrten. Der nachgeholte Super-G findet am Sonntag, 24. Januar, statt.  > Weiter

Das Laax Open ist das traditionelle Stelldichein der besten Snowboard-Freestyler*innen. Derweil sie am Freitag, 22. Januar, im Slopestyle ihre Künste zeigen, steht tags darauf anlässlich eines Night Events der Halfpipe Contest auf dem Programm.  > Weiter


Aufgrund der aktuellen Covid-19-Situation finden alle Weltcup-Events ohne Zuschauerinnen und Zuschauer vor Ort statt. Alle Wettkämpfe werden jedoch live von den SRG-Sendern SRF, RTS und RSI übertragen und können am TV und/oder im Internet verfolgt werden.