Guri Knotten verlässt Swiss-Ski per Ende August. Die Nordisch-Direktorin möchte ihren Lebensmittelpunkt wieder in ihr Heimatland Norwegen verlegen.
Medienmitteilung

Guri Knotten verlässt Swiss-Ski Ende August

Guri Knotten verlässt Swiss-Ski per Ende August. Die Nordisch-Direktorin möchte ihren Lebensmittelpunkt wieder in ihr Heimatland Norwegen verlegen.

An der Spitze der Nordischen von Swiss-Ski kommt es zu einem Führungswechsel. Nach zwei Jahren Tätigkeit als Nordisch-Direktorin und damit als direkte Vorgesetzte der Disziplinenchefs Langlauf (Lars Brönnimann), Skispringen/Nordische Kombination (Joel Bieri) und Biathlon (Lukas Keel) beendet Guri Knotten ihr Engagement bei Swiss-Ski per Ende August. Bei der 49-Jährigen wuchs in den vergangenen Monaten der Wunsch, ihren Lebensmittelpunkt aus privaten Gründen wieder in ihr Heimatland Norwegen zu verlegen.

«Um die vier Sportarten Langlauf, Nordische Kombination, Skispringen und Biathlon mit vollem Engagement auf strategischer Ebene zu führen und allen Ansprüchen vollumfänglich gerecht zu werden, ist eine starke Präsenz meinerseits in der Schweiz unabdingbar. Gleichzeitig habe ich in den vergangenen Monaten zunehmend gemerkt, dass ich mein familiäres Umfeld gerne nah um mich herum haben möchte und ich deshalb wieder in meiner norwegischen Heimat beruflich tätig sein will», erklärt Guri Knotten, die zwischen 2010 und 2014 bereits als Cheftrainerin für das Schweizer Langlauf-Team verantwortlich gewesen war.

«Der Entscheid, Swiss-Ski zu verlassen, ist mir sehr schwer gefallen, denn ich durfte bei meiner Rückkehr in die Schweiz zwei beruflich sehr spannende Jahre erleben. Gemeinsam mit einem tollen Team gelang es, einige neue Entwicklungen in der Schweizer Nordisch-Szene anzustossen und voranzutreiben», so die Norwegerin.

«Wir bedauern den Entscheid von Guri Knotten, ihr Engagement bei uns im Spätsommer zu beenden, sehr. Unser Verband konnte von ihrer Expertise und ihrem Netzwerk im nordischen Bereich stark profitieren», sagt Walter Reusser, CEO Sport von Swiss-Ski. Nun gelte es, in der verbleibenden Zeit einen bestmöglichen Übergang zu gewährleisten.

Wer die Nachfolge Knottens bei Swiss-Ski antreten wird, ist derzeit noch offen. Bis Ende August wird die Norwegerin gemeinsam mit den Disziplinenchefs und den Trainer-Teams unter anderem die Planung der WM-Saison 2024/25 vorantreiben und laufende Projekte abschliessen respektive in andere Hände übergeben. «Für das von Swiss-Ski entgegengebrachte Vertrauen und die lehrreiche Zeit als Nordisch-Direktorin bei einem der weltweit führenden Schneesport-Verbände bin ich sehr dankbar. Bis zu meinem Ausscheiden werde ich mich weiterhin mit vollem Elan und grosser Freude für den Schweizer Schneesport einsetzen.»

 

Swiss-Ski

Roman Eberle
Stv. Leiter Kommunikation

roman.eberle@swiss-ski.ch

 
Main Partner
Premium Partner

Folgen Sie unseren Teams! Hier können Sie sich connecten:

Swiss-Ski, Home of Snowsports, Arastrasse 6, CH-3048 Worblaufen
Telefon: +41 (0)31 950 61 11,
Email: info@swiss-ski.ch
Ich möchte mich von diesem Verteiler abmelden