Ronny Hornschuh und Swiss-Ski haben sich darüber verständigt, die Zusammenarbeit über die laufende Saison hinaus nicht zu verlängern. Für den 48-jährigen Deutschen endet damit im April eine achtjährige Tätigkeit bei Swiss-Ski als Skisprung-Trainer.
Medienmitteilung

Ronny Hornschuh verlässt Swiss-Ski per Ende Saison

Ronny Hornschuh und Swiss-Ski haben sich darüber verständigt, die Zusammenarbeit über die laufende Saison hinaus nicht zu verlängern. Für den 48-jährigen Deutschen endet damit im April eine achtjährige Tätigkeit bei Swiss-Ski als Skisprung-Trainer.

Die zuletzt fehlende Entwicklung innerhalb des Schweizer Skisprung-Teams hat bei Ronny Hornschuh und bei Swiss-Ski den Entscheid reifen lassen, ab dem Frühling getrennte Wege zu gehen. In vertrauensvollen und offenen Gesprächen sind beide Seiten übereingekommen, dass ein Wechsel auf der Position des Cheftrainers für den notwendigen frischen Wind innerhalb der Skisprung-Equipe der Männer sorgen soll.

«Ronny Hornschuh hat in den vergangenen Jahren sehr gute Arbeit für das Schweizer Skispringen geleistet. Wir haben von seinem Knowhow profitieren können – sowohl bei der Entwicklung der Athleten als auch innerhalb des Trainerteams. Für seine langjährige Tätigkeit bei uns möchte ich mich schon jetzt herzlich bei ihm bedanken. Bis zum Saisonende stehen aber noch einige Highlights an, für welche ich Ronny und unserem Team viel Erfolg wünsche», so Berni Schödler, Skisprung-Chef bei Swiss-Ski.

Ronny Hornschuh ergänzt: «Die acht Jahre Tätigkeit in der Schweiz haben mich geprägt – als Mensch wie auch als Trainer. Es waren sehr wertvolle und mehrheitlich schöne Erfahrungen mit dem Highlight der WM-Bronzemedaille von Killian Peier. Nun ist es für mich Zeit, bei Swiss-Ski Platz für neue Kräfte und Ideen zu machen und mich persönlich weiterzuentwickeln, indem ich für neue Herausforderungen bereit bin.»

Mit der frühzeitigen, offenen Kommunikation, dass Ronny Hornschuh und Swiss-Ski die Zusammenarbeit über den Frühling hinaus nicht verlängern, wollen beide Seiten die bestmögliche Grundlage für ihre künftige Ausrichtung schaffen. Bis Ende Saison bleibt das Trainerteam um Ronny Hornschuh und Martin Künzle unverändert. Beide werden weiterhin die Aufgaben untereinander aufteilen, um die Athleten im Hinblick auf die Weltmeisterschaften in Planica und den letzten Teil der Weltcup-Saison wie bis anhin bestmöglich betreuen zu können.

Ronny Hornschuh hatte im Frühling 2015 zusammen mit Pipo Schödler bei Swiss-Ski die Nachfolge von Martin Künzle als Nationaltrainer angetreten. Die beiden funktionierten in der Saison 2015/16 als gleichgestelltes Duo. Ein Jahr später, nach dem Rücktritt von Pipo Schödler, wurde Ronny Hornschuh von Swiss-Ski zum alleinigen Cheftrainer der Schweizer Skispringer befördert.

 

 

Swiss-Ski

Véronique Ruppenthal
Kommunikationsverantwortliche Skispringen
veronique.ruppenthal@swiss-ski.ch

www.swiss-ski.ch

 
Main Partner
Premium Partner

Folgen Sie unseren Teams! Hier können Sie sich connecten:

Swiss-Ski, Home of Snowsports, Arastrasse 6, CH-3048 Worblaufen
Telefon: +41 (0)31 950 61 11,
Email: info@swiss-ski.ch
Ich möchte mich von diesem Verteiler abmelden