Regionaltrainer/in

Die Ausbildung zum/r Regionaltrainer/in befähigt, um Nachwuchsleistungssportler in Leistungszentren oder Nachwuchskadern stufengerecht und kompetent zu trainieren, bzw. sie zu angehenden Spitzensportler/innen zu formen.

Die Swiss-Ski Regionaltrainerausbildung setzt sich aus den schneesportspezifischen Swiss-Ski RTA Modulen, dem Berufstrainerlehrgang (BTL) und den Wahlkursen der Trainerbildung Schweiz zusammen. Alle diese Module bereiten auf die eidgenössische Berufsprüfung (BP) Trainerin/Trainer Leistungssport vor.

Alternativ zur Berufsprüfung kann mit einem Bachelor- oder Masterstudium Sport die Äquivalenz Trainer/Trainerin Leistungssport resp. Spitzensport beantragt werden. Hier geht's zu den Informationen zu den Passerellen.

Wichtig: Berufsprüfung (BP) oder Äquivalenzantrag können nur in Verbindung mit den Swiss-Ski RTA Modulen absolviert werden.

Zulassungsbedingungen Regionaltrainerausbildung

  • Swiss-Ski Mitglied
  • J+S Leiteranerkennung mit Zusatz Leistungssport in der betreffenden Schneesportart
  • Bestätigung des Regionalverbandes (Ausbildungsunterstützung)
  • Bestehen des Assessments (Aufnahmegespräch & Ausbildungsplanung)

Ausbildungsteile & Daten

Anmeldung & Aufnahmeverfahren

Anmeldung bis 23. November 2021

Anmeldung mit Anmeldeformular an Swiss-Ski

DAS ANMELDEFORMULAR


Assessment (Aufnahmegespräche) Berufstrainerlehrgang (BTL)
Die Assessments finden online statt. Für Kandidat/innen Swiss-Ski stehen folgende beiden Termine zur Auswahl (bitte Wunschdatum auf Anmeldeformular vermerken)

Dienstag 14. Dezember 2021

Mittwoch 15. Dezember 2021

(andere Termine sind nur in Ausnahmefällen möglich)
 

Grundsätzlich empfehlen wir in den geraden Jahren mit der Regionaltrainerausbildung zu beginnen.
(Beispiel: Anmeldung 2021, Assessments Dezember 2021, Berufstrainerlehrgang 2022)
Somit haben die Kandidaten 2 Jahre Zeit um die Ausbildung abzuschliessen und auf den nächsten Zyklus als Berufstrainer in die Berechnung der Swiss-Olympic Fördergelder zu kommen.

Module Swiss-Ski Regionaltrainerausbildung (RTA)

Der schneesportspezifische Teil der Swiss-Ski Regionaltrainerausbildung RTA besteht aus 12 Ausbildungstagen. Diese sind in 3 Präsenzmodule und 2 Halbtage online aufgeteilt:

  • RTA Modul On-Snow (Vertiefung Fachwissen On-Snow)
  • RTA Modul Off-Snow (Vertiefung Fachwissen Off-Snow)
  • RTA Modul Coaching (Anwendung Fachwissen mit Athlet/innen)
  • RTA Fallberatung online (Fälle analysieren und Lösungen diskutieren)

Die RTA Module werden für Snowboard/Ski Freestyle und Langlauf/Biathlon in den geraden Jahren angeboten, die RTA Module für Ski Alpin bei genügender Anzahl Teilnehmer/innen auch in den ungeraden Jahren.

Nächste Daten:

Langlauf / Biathlon

4.-6. Mai 2022         RTA Modul Technik & Coaching, Magglingen (3 Tage)
1.-4. Sept. 2022      RTA Modul Off-Snow, Magglingen (4 Tage)
31.10.-3.11.2022     RTA Modul Coaching, Davos (4 Tage)
November 2022       RTA Fallberatung (0,5 Tage online)
März 2023                RTA Fallberatung (0,5 Tage online)

Snowboard / Ski Freestyle

31. März (abends) - 3. April 2022     RTA Modul On-Snow, Laax (3 Tage)
8.-11. August 2022   RTA Modul Off-Snow, Brig (4 Tage)
November 2022        RTA Fallberatung (0,5 Tage online)
Februar 2023            RTA Fallberatung (0,5 Tage online)
April 2023                 RTA Modul Coaching, Corvatsch (4 Tage)

Ski Alpin

4.(abends) - 8. April 2022       RTA Modul On-Snow, Davos (4 Tage)
7.-9. Juni 2022                        RTA Modul Off-Snow, Magglingen (3 Tage)
September 2022                     RTA Fallberatung (0,5 Tage online)
20.(abends) - 24 Nov 2022    RTA Modul Coaching, Diavolezza (4 Tage)
November 2022                     RTA Fallberatung (0,5 Tage online)

Berufstrainerlehrgang (BTL)

Der Berufstrainerlehrgang BTL besteht aus 4 Modulen:

  • Selbstmanagement 1 (4 Tage)
  • Trainerpersönlichkeit 1 (3 Tage)
  • Beratung & Coaching 1 (4 Tage)
  • Führung 1 (3 Tage)

Diese 4 Module werden von der Trainerbildung Schweiz in Magglingen durchgeführt und in einer geschlossen Klasse zusammen mit Trainer/innen aus anderen Sportarten absolviert. Der BTL dauert ca 4 Monate und wird mehrmals pro Jahr angeboten.

Nächste Termine

BTL Frühling 2022:
- Selbstmanagement 1: 14.-17. März 2022
- Trainerpersönlichkeit 1: 11.-13. April 2022
- Beratung & Coaching 1: 16.-19. Mai 2022
- Führung 1: 13.-15. Juni 2022

BTL Sommer 2022:
- Selbstmanagement 1: 27.-30. Juni 2022
- Trainerpersönlichkeit 1: 23.-25. August 2022
- Beratung & Coaching 1: 19.-22. September 2022
- Führung 1: 17.-19. Oktober 2022

BTL Winter 2022/23:
- Selbstmanagement 1: 15.-18. November 2022
- Trainerpersönlichkeit 1: 12.-14. Dezember 2022
- Beratung & Coaching 1:  Februar 2023
- Führung 1:  März 2023

Hier geht's zu den Infos zum Berufstrainerlehrgang BTL

Wahlkurse

Ergänzend zu den RTA Modulen und dem Berufstrainerlehrgang werden Kurse in sechs Fachbereichen angeboten. 

  • Sportpsychologie
  • Kondition-Trainingslehre
  • Leadership
  • Sportmedizin
  • Sportcoaching
  • Technik-Taktik

Die Kurse mit der Bezeichnung «Leistungssport» bereiten auf die eidgenössische Berufsprüfung (BP) vor. Die Kurse können individuell zusammengestellt werden – je nach Kompetenzniveau des Trainers und Anforderungen der Sportart. Es gibt dabei keine vorgegebene Anzahl Ausbildungstage.

Alle Infos und die Anmeldung zu den Wahlkursen sind zu finden unter ausbildungsplaner.ch

Praktikum

Die Dauer des Praktikums beträgt 30–40 Stunden und ist auf einer vom nationalen Sportverband anerkannten Stufe (Niveau der Athleten oder der Organisation) zu absolvieren. Das Praktikum muss zwingend Trainingseinheiten beinhalten, es können aber auch Wettkämpfe darin integriert sein. Das Praktikum kann in verschiedene Trainingseinheiten aufgeteilt oder in Form eines Trainingsblockes (z.B. Trainingslager) absolviert werden.

Projektarbeit

Die Projektarbeit muss aus folgenden vier Teilberichten bestehen:

  • Teil 1: Selbstreflexion und Coaching-Philosophie
  • Teil 2: Analyse und Planung
  • Teil 3: Frei gewähltes Thema (in Absprache mit dem Coach Developer)
  • Teil 4: Bericht zum Praktikum (in Absprache mit dem Coach Developer)

Der Umfang der Projektarbeit beträgt ca. 40 Seiten. Der zeitliche Aufwand beträgt ca. 60 - 100 Stunden.

Der Abgabetermin der Projektarbeit ist 6 Wochen vor der Berufsprüfung.

Trainings-/Wettkampfbesuche

Insgesamt sind drei Besuche erforderlich, davon mindestens zwei Trainingsbesuche und, wenn organisatorisch und terminlich möglich, ein Wettkampfbesuch. Einer der Trainingsbesuche wird als Praxisbefähigung bewertet und muss vom nationalen Sportverband als erfüllt taxiert sein. Die Trainings-/Wettkampfbesuche und die Praxisbefähigung müssen auf dem dafür vorgesehenen Formular bis 6 Wochen vor der Berufsprüfung eingereicht werden.

Berufsprüfung

Hier geht's zu den Infos und Dokumenten zur Berufsprüfung Trainer*in Leistungssport

Die Berufsprüfungen Trainerin/Trainer Leistungssport finden jährlich im Mai und November in Magglingen statt.

Nächste Termine:

  • 5./6. Mai 2022 (Anmeldefrist 15. Januar 2022)
  • 10./11. November 2022 (Anmeldefrist 15. Juli 2022)
Planungsvarianten

Weitere Informationen

Zulassungsbedingungen Berufsprüfung

Für die Zulassung zur Berufsprüfung BP Trainerin/Trainer Leistungssport wird folgende verlangt:

  • Eidg. Fähigkeitszeugnis, Maturitätszeugnis, Fachmittelschulabschluss oder gleichwertige Qualifikation
  • Visum nationaler Sportverband
  • Anerkennung J+S NWT L resp. Zusatz Leistungssport
  • Praxisnachweis 800 h als Trainer/in von Talentcard-Athleten, davon 200 h im Jahr vor der Prüfung
  • Praxisbefähigung, die als "genügend" bewertet wurde
  • Praktikum im Umfang von 30-40 Stunden
  • 3 Standortbestimmungen mit Coach Developer
  • Ausbildung im Bereich Erste Hilfe/Sanität, nicht älter als 10 Jahre
Diplom "Swiss-Ski Regionaltrainer/in"

Das Diplom "Swiss-Ski Regionaltrainer/in" wird vergeben, sobald folgende Ausbildungsteile erfüllt sind:

  • Mind. 80% der Swiss-Ski RTA Module besucht (mind. 10 von 12 Tagen)
  • Berufsprüfung BP Trainerin/Trainer Leistungssport
    oder Passerelle via BSc oder MSc in Sport und Prüfung Swiss-Ski Regionaltrainer
Kosten

Swiss-Ski und die Trainerbildung Schweiz werden ihre Kurskosten den Teilnehmenden separat in Rechnung stellen.
Wer die Berufsprüfung Trainerin/Trainer Leistungssport absolviert, kann anschliessend 50% der Kurskosten (ohne Übernachtung, Essen und weiteren Spesen) beim Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation SBFI zurückfordern. Für Teilnehmende mit Passerelle ist das leider nicht möglich.
Alle Infos zum Antrag auf Unterstützung befinden sich hier.

    Swiss-Ski


    Regionaltrainerausbildung als Ergänzung zu Berufstrainerausbildung

    • Kurskosten: CHF 2'200.- (CHF 1'100.- können beim SBFI zurückgefordert werden)
    • Unterkunft und Verpflegung: CHF 60.- / Tag
    • Liftticket: je nach Kursort

    Darin enthalten sind:

    • RTA Modul Technik
    • RTA Modul Methodik
    • RTA Modul Off-Snow
    • Coach Developer
    • 3 Trainingsbesuche

    Regionaltrainerausbildung als Ergänzung zur Passerelle

    • Kurskosten: CHF 1'200.-
    • Unterkunft und Verpflegung: CHF 60.- / Tag
    • Liftticket: je nach Kursort

    Darin enthalten sind:

    • RTA Modul Technik
    • RTA Modul Methodik
    • RTA Modul Off-Snow


    Trainerbildung Schweiz


    Berufstrainerlehrgang (BTL) inkl. Assessment

    • Kurskosten: CHF 2'190.- (CHF 1'095.- können beim SBFI zurückgefordert werden)
    • Unterkunft und Verpflegung: CHF 710.-

    Wahlkurse

    • Kurskosten: CHF 100.- pro Tag (CHF 50.- können beim SBFI zurückgefordert werden)
    • Unterkunft / Verpflegung: CHF 65.- pro Tag

    Berufsprüfung

    • Prüfungsgebühr: CHF 800.-

    Passerelle

    • Kosten für Passerellen-Antrag: CHF 250.-
    Spezialfälle

    Über Spezialfälle entscheidet die Abteilung Ausbildung von Swiss-Ski in Absprache mit der Trainerbildung und/oder dem Regionalverband.

    Kontakt

    Swiss-Ski
    Haus des Skisportes

    Worbstrasse 52
    Postfach 252
    3074 Muri bei Bern

    T +41 31 950 62 18
    ausbildung[at]swiss-ski.ch