Swiss-Ski
Live
Langlauf
Skisprung
Snowboard

Viele glückliche Gesichter beim Cross-Tourfinale in Melchsee-Frutt

Zurück

Am vergangenen Wochenende trafen sich die Crosserinnen und Crosser der Audi Skicross Tour und der Audi Snowboard Series ein letztes Mal in dieser Saison auf dem Berg. In Melchsee-Frutt wurde somit neben dem Tagessieg auch um die Gesamtwertung gekämpft.

Um den Saison-Abschluss gebührend zu feiern, trafen sich die Skicross- und Snowboardcracks gleich gemeinsam in Melchsee-Frutt. Beim Tourfinale der Audi Skicross Tour und der Audi Snowboard Series zeigten die Akteure ihr ganzes Können und zelebrierten bei herrlichem Winterwetter und perfekten Schneeverhältnissen die gemeinsame Leidenschaft.

Race Director Didi Waldspurger ermöglichte den gemeinsamen Event mit einem speziellen Streckenbau. Er schuf einen Kurs, der die Eigenheiten beider Disziplinen berücksichtigte, indem er an einer Stelle eine Negativkurve für die Skicrosser einbaute, während die Snowboardcrosser daneben eine Steilwandkurve zu absolvieren hatten. Dank der funktionierenden Zusammenarbeit mit den Sportbahnen Melchsee-Frutt und der super Unterstützung der beiden Skiclubs von Kerns und Giswil stand einer reibungslosen Organisation somit nichts im Weg.

Doppelsiege bei den Skicrosserinnen und Skicrossern
Bei den Skicrossern lieferten sich Roman Schuler und Adrian Schoch einen harten Kampf um die Tagessiege von Samstag und Sonntag. Beide Fahrer feierten schlussendlich bei den Open-Rennen einen Sieg, dank eines weiteren zweiten Platzes behielt Schuler im Direktduell die Oberhand. Die U21-Open-Kategorie wurde von Nils Kaiser dominiert, der an beiden Tagen den Sieg holte. Die lizenzierten U21-Fahrer mussten dem Deutschen Dominik Solfronk den Vortritt gewähren.

Bei den Frauen durfte Rahel Hess ebenfalls an beiden Tagen den Preis der Erstplatzierten, welcher von Swiss-Ski Freestyle-Chef Christoph Perreten vergeben wurde, entgegennehmen. Mit Fiona Kälin und Corina Durrer hiessen auch die Zweit- und Drittplatzierte zweimal gleich.

Fotos

Zu den Resultaten Samstag | Sonntag
Kids Samstag | Sonntag

Toursieger bekannt
Mit ihren Podestplätzem unterstrichen Schuler und Kälin ihre Ambitionen auf den Toursieg in er Open-Kategorie der Herren und Damen, welchen sie dank ihrer Erfolge in Melchsee-Frutt endgültig sichern konnten. Auch Nils Kaiser schnappte sich den Preis des Gesamtsiegers der U21-Open-Fahrer. Bei den lizenzierten U21-Fahrern ging der Sieg an Roman Steiner.

Alle Toursieger der Saison 2017/18 findet ihr hier
Kids

Kein Vorbeikommen an der Schweizermeisterin
Im Snowboardcross bewies Sina Siegenthaler, wieso sie die amtierende Schweizermeisterin ist. Doch trotz ihres Sieges entschied eine andere Frau die Tourwertung für sich: Caroline Weibel war bereits vor diesem Wochenende uneinholbar und sicherte sich die Gesamtwertung.

Bei den Männern liess Nicola Lubasch am Samstag alle anderen hinter sich. Beim Kampf um die Gesamtwertung konnte Lubasch aber nicht mitreden. Ganz spannend wurde dieses Battle um den Toursieg bei den U15 Herren. Andri Siebenthal entschied die Wertung schlussendlich mit knappen 26 Punkten Vorsprung auf Julian Furrer für sich.

Zu den Resultaten von Samstag
Zu den weiteren Toursiegern der Kategorien Elite, U13 und U15