Swiss-Ski
Snowboard

Snowboarderin Lia-Mara Bösch zufriedene Vierte

Zurück

Die Schweizer Snowboarderin Lia-Mara Bösch verliess am Samstagabend die Big-Air-Arena in Modena trotz Platz 4 mit einem Lächeln. Auf der riesigen Stahlkonstruktion in der italienischen Stadt zauberte die 24-jährige Aargauerin erstmals einen Cab Double 900 in den Hang. "Ich bin stolz, dass ich mit überwunden habe", sagte sie. "Ich habe diesen Sprung frisch gelernt, ich bin zufrieden", fügte sie an.

Die Siege gingen an die erst 16 Jahre alte Japanerin Reira Iwabuchi und deren ein Jahr älteren Teamkollegen Takeru Otsuka.

Sina Candrian verpasste als Siebente nur knapp den Einzug ins Finale der Top-6. Direkt hinter Candrian klassierte sich auf Rang acht mit Celia Petrig eine weitere Schweizerin. Das Männer-Team erwischte eine missglückte Qualifikation; als bester Schweizer beendete Lukas Ehrler den Weltcup auf Rang 24.

Die Resultate