Swiss-Ski
Skispringen

Weltcup-Bestresultat für Killian Peier

Zurück

Killian Peier klassierte sich beim Weltcup-Springen in Nischni Tagil am Samstagabend im 16. Rang und schaffte so ein Karriere-Bestresultat. Für den Waadtländer wäre gar noch mehr möglich gewesen.

Bisher war Peier im Weltcup zweimal 17. geworden. Nach dem ersten Sprung auf 132,5 m war der 23-Jährige sogar Achter gewesen, ehe er im zweiten Durchgang mit 119 m noch acht Plätze verlor. Peier war beim Absprung etwas zu früh und brauchte lange, bis das Flugsystem stimmte. Gleichwohl bestätigt er insgesamt bislang den guten Eindruck vom Sommer-Grand-Prix, wo er zwei Podestplätze erreicht hatte.

Mit Gregor Deschwanden auf Rang 28 (122,5 und 120 m) gab es für einen zweiten Schweizer Punkte. Der viermalige Olympiasieger Simon Ammann verzichtete auf die Reise in den Ural.

Der Sieg ging an den Norweger Johann André Forfang, der den Polen Piotr Zyla um winzige 0,2 Punkte überflügelte. Der Halbzeitführende und Leader im Weltcup, Ryoyu Kobayashi wurde Dritter.

Am Sonntag steht in Nischni Tagil ein weiteres Weltcup-Springen auf dem Programm.