Swiss-Ski
Skispringen

Peier und Schuler im Finaldurchgang

Zurück

Mit Killian Peier und Andreas Schuler vermochten sich am Sonntag beim zweiten Weltcupspringen in Kuusamo zwei Schweizer für den Finaldurchgang zu qualifizieren.

Killian Peier, der vor einer Woche in Wisla mit Rang 17 sein Weltcup-Bestergebnis egalisiert hatte, klassierte sich auf Platz 28. Andreas Schuler gewann als 30. noch einen Weltcup-Punkt. Es war das zweite Mal in seiner Karriere, dass sich der Innerschweizer für das Finale der besten 30 qualifizieren konnte. Für Gregor Deschwanden (35.) war der Wettkampf nach dem ersten Durchgang beendet, Simon Ammann scheiterte in der Qualifikation.

Der 22-jährige Japaner Ryoyu Kobayashi bestätigte in Kuusamo seinen ersten Weltcupsieg vom Samstag und doppelte am Sonntag gleich nach. Der jüngere der beiden Kobayashi-Brüder setzte sich bei regulären Aufwind-Bedingungen vor den beiden Olympiasiegern Andreas Wellinger aus Deutschland und Kamil Stoch aus Polen durch. Mit 147,5 m im Finaldurchgang egalisierte er auch den Schanzenrekord.