Newsroom

Erweiterte Filter
Ihr Ergebnis
Kein Schweizer im Final-Durchgang
Kein Schweizer-Tag für die Skispringer im Val di Fiemme. Das Trio um Gregor Deschwanden, Andreas Schuler und Killian Peier verpassen den Einzug in den Final-Durchgang.
Willkommen im «Team Schweiz» beim Audi quattro Ski Cup
Tauschen Sie die Wintermütze mit dem Skihelm und wechseln Sie von der Zuschauertribüne ins Starthaus: Beim Audi quattro Ski Cup, der Amateur-Skirennserie, erleben Sie echte Wettkampfatmosphäre!
Peier in Predazzo auf Rang 21

Killian Peier gelingt beim Sieg des Deutschen Karl Geiger beim Weltcup-Springen im Val di Fiemme kein Spitzenresultat.

Killian Peier befindet sich auch nach dem Ende der Vierschanzentournee auf Formsuche. Der WM-Dritte kam auf der kleinen Schanze in Predazzo nicht über einen 21. Platz hinaus. Er landete zweimal bereits bei 98 m. Ausser dem Exploit in Nischni Tagil mit seinem ersten Podestplatz im Weltcup gelang Peier in diesem Winter noch kein Resultat in den Top Ten.

In Abwesenheit des vierfachen Olympiasiegers Simon Ammann war Peier der einzige Schweizer im zweiten Durchgang. Andreas Schuler (39./93,5 m) und Gregor Deschwanden (40./94 m) verpassten diesen deutlich.

Karl Geiger feierte mit Sprüngen auf 104,5 und 103,5 m seinen dritten Weltcup-Sieg, den ersten in dieser Saison. Der Bayer distanzierte den Österreicher Stefan Kraft und den polnischen Tournee-Sieger Dawid Kubacki deutlich und übernahm die Führung in der Weltcup-Gesamtwertung.

Einen Rückschlag im Kampf um den Gesamtweltcup erlitten hingegen Ryoyu Kobayashi, der nur 26. wurde, und Marius Lindvik, der wegen eines nicht reglementskonformen Anzugs sogar disqualifiziert wurde.

Europacup: Weber wieder auf dem Podest

Ralph Weber beendete auch die zweite Europacup-Abfahrt in Wengen im 3. Rang. Der 26-jährige Ostschweizer büsste auf die Bestzeit des Italieners Davide Cazzaniga 0,39 Sekunden ein. Drei Hundertstelsekunden hinter Weber klassierte sich mit Lars Rösti, dem Junioren-Weltmeister 2019 in der Abfahrt, als Vierter ein weiterer Schweizer.

Für Weber war es bereits der dritte Europacup-Podestplatz in dieser Saison. Im Dezember hatte er einen Super-G in Santa Caterina für sich entschieden.

Resultate

Härri Schweizer U21-Meisterin im Riesenslalom
Vivianne Härri liess sich als erste Schweizer Meisterin in dieser Saison in einer Nachwuchskategorie feiern. Die 20-jährige Obwaldnerin errang in der Lenk den U21-Meistertitel im Riesenslalom.
Peier in Bischofshofen 21. - Kubacki gewinnt die Tournee
Dawid Kubacki verteidigte beim abschliessenden Springen der Vierschanzentournee die Führung erfolgreich. Der Weltmeister aus Polen veredelte seinen Triumph mit dem Tagessieg in Bischofshofen. Killian Peier wurde im letzten Springen der 68. Tournee 21.
Rücktritt von Gabriel Karlen
Der Skispringer Gabriel Karlen gab mit 25 Jahren seinen Rücktritt vom Spitzensport bekannt.
Bischofshofen: Peier bester Schweizer in der Qualifikation
Die Schweizer, angeführt von Killian Peier, beendeten die Qualifikation für das letzte Springen der Vierschanzentournee in Bischofshofen im hinteren Mittelfeld.
Innsbruck: Peier in den Top 20
Der Junioren-Weltmeister Marius Lindvik aus Norwegen überrascht weiterhin. Nach dem Sieg beim Neujahrsspringen in Garmisch-Partenkirchen gewann der 21-jährige Tournee-Neuling auch in Innsbruck. Bester Schweizer war Killian Peier.